Share on Pinterest

Ab ins Wasser!

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Klett Kinderbuch

Fünf sommerliche Bücher, in denen sich alles um das kühle Nass dreht, werden hier vorgestellt. Über die wasserscheue Ente Emil und den Nichtschwimmer Willibald erzählen die Geschichten, und von einer norwegischen Ziegenbock-Bande, die ins Freibad geht, um gemeine Trolle zu verjagen. In einem Sachbuch erfahren Kinder ab 3 Jahren erste Details über das Element Wasser, und an heißen Sommertagen können Wasserratten die Ideen aus dem „Wasserspiele-Bastelbuch“ aufgreifen. Also dann, ab ins Wasser!

Werbung

© Carlsen Verlag

Bücher sind wasserscheu, keine Frage, und das von Günther Jakobs ist es in ganz besonderer Weise. Bei perfektem Badewetter trifft Henry Schwan auf eine einsame Ente. Henry kann es kaum glauben: Emil Ente traut sich absolut nicht ins Wasser. Da nimmt Henry Emil mit ins Schwimmbad –  es muss doch möglich sein, einer Ente das Schwimmen beizubringen! Doch so einfach wie gedacht ist das nicht: Emil findet allerhand Ausreden, um nicht ins Wasser gehen zu müssen. Der Schwan nimmt die Ente schließlich auf die Schulter, da platschen beide ins Wasser. Es kommt zu einer überraschenden Wendung: Emil kann ganz alleine schwimmen.

© Carlsen Verlag

Und freut sich.

So sehr sogar, dass er am Ende des Tages gar nicht mehr nach Hause gehen möchte. Jakobs setzt seine Charaktere eindrucksvoll in Szene und hat eine wunderbare Geschichte über das Überwinden von Ängsten geschrieben.

„Schnabbeldiplapp ­– Ein wasserscheues Bilderbuch“ von Günther Jakobs ist im Carlsen Verlag erschienen. 32 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

© Klett Kinderbuch

Bergwanderungen in Norwegen kann man sich gut vorstellen, Skandinavien und heiße Sommertage im Freibad – das hingegen scheint ein sehr krasser Gegensatz zu sein. Die flotte Schwimmbad-Geschichte von Bjørn F. Rørvik funktioniert jedoch, ist witzig und gefährlich und gefällt garantiert. Aus dem Norwegischen übersetzt, mit ganz ungewöhnlichen Illustrationen ausgestattet, erzählt dieses auffällige Bilderbuch von drei schlagfertigen Ziegenböcken, die Geschwister sind und zusammen die Böckchen-Bande bilden. Sie haben Angst vorm bösen Troll, der ihnen schließlich bis zur Wasserrutsche folgt. Als der Troll selbst zu rutschen beginnt, haben die Böckchen einen grandiosen Einfall … und retten alle Schwimmbadbesucher. Ein etwas anderes Buch, das vielleicht nicht den ästhetischen Empfindungen von Erwachsenen entspricht, aber definitiv eine Chance verdient und von Kindern geliebt und nachgemalt werden wird.

© Klett Kinderbuch

„Die Böckchen-Bande im Schwimmbad“ von Bjørn F. Rørvik und Gry Moursund ist im Klett Kinderbuch Verlag erschienen. 48 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Livonia Print, Riga (Lettland)
Papier: keine Angabe

@ Tessloff Verlag

Der 5. Band der WAS IST WAS-Reihe für Kinder ab 3 Jahren zeigt eine Gruppe von Kindergartenkindern, die über das Element Wasser lernen. Was hier alles auf zwölf Pappseiten Platz hat, ist wirklich erstaunlich: Welche Arten von Gewässern gibt es? Was ist das Besondere von Flüssen, Seen und Meeren? Welche Tiere und Pflanzen leben darin und um die Lebensräume herum? Welche Experimente mit Wasser können Kinder durchführen? Leicht verständlich, anhand vieler bunter gezeichneter Bilder und stabiler Klappen wird Kindern hier eine wesentliche Facette der Erde erklärt.

© Tessloff Verlag

„WAS IST WAS Kindergarten – Am Wasser“ von Hans-Günther Döring und Sandra Noa ist im Tessloff Verlag erschienen. 12 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in Deutschland
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

@ dtv junior

Willibald Glück ist 8 Jahre alt und kann ziemlich viel, nur nicht schwimmen. An den Tagen, an denen er mit seiner Klasse schwimmen gehen soll, sucht er nach Ausreden. Er ist ja schließlich nicht wasserdicht, und Schwimmhäute hat er auch nicht zwischen den Zehen! Willi meidet das Wasser sogar in den Ferien, als er mit seiner Familie ans Meer zum Baden fährt. „Ich könnte, wenn ich wollte“, sagt der Junge. „Das wisst ihr ja. Aber ich will nicht.“ Bei einem Bootsausflug mit seinem Onkel Rolle und seiner Cousine Carola fällt Willi unfreiwillig ins Wasser und muss zu seinem Erstaunen feststellen, dass er schwimmt. Innerhalb kürzester Zeit lernt er es richtig und freut sich schließlich auf die nächste Schwimmstunde in der Schule. Eine leicht verständliche, humorvolle und sehr einfühlsame Erzählung über die Scheu vorm Wasser – und wie man sie überwinden kann.

„Der wasserdichte Willibald“ von Rudolf Herfurtner ist bei dtv junior erschienen. 80 Seiten. Für Kinder ab 7 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Kösel, Krugzell (Deutschland)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

© Topp Verlag

An heißen Sommertagen gibt es nichts Besseres, als sich abzukühlen. Im „Wasserspiele-Bastelbuch“ hat Ina Andresen zahlreiche Ideen für Erfrischungen gesammelt. Gartenschlauch, Wasserbomben, Seifenblasen und Schwimmnudeln sind nur ein paar der Utensilien, die verwendet werden können. Gebastelt werden unter anderem ein Seepferdchen zum Reiten, ein Angelspiel, ein Riesenwal mit Wasserfontäne oder ein Wasserflugzeug. An actionreichen Badetagen kommen Wasser-Piñatas, Monster, die Wasser spritzen, eine erfrischende Auto-Waschanlage oder eine Regendusche unter freiem Himmel gerade recht. Wie man Riesen-Seifenblasen, Slime oder Glibberfische herstellt, erfährt man ebenso. Ein essentielles Sommer-Kreativbuch für kleine Wasserratten.

„Das Wasserspiele-Bastelbuch. Über 35 Gute-Laune-Bastelideen für Wasserratten“ von Ina Andresen ist im Topp Verlag erschienen. 96 Seiten. Für Kinder ab 5 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Livonia Print SIA (Lettland)
Papier: keine Angabe

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.