Share on Pinterest

Suppe ohne Koma: Polenta-Lauch-Suppe

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Am ruhigsten ist es in den meisten Büros nicht etwa frühmorgens kurz nach Arbeitsbeginn, sondern am frühen Nachmittag. Dann, wenn alle aus der Mittagspause zurückkehren und sich wieder hinter ihre Schreibtische legen, pardon, setzen. Wenn der Magen arbeitet, hat der Kopf sozusagen Pause. Dabei gibt es ein ganz einfaches Rezept gegen das Suppenkoma: Suppe. Die wird nämlich völlig zu Unrecht für das weitverbreitete Nachmittagtief verantwortlich gemacht, während Schweinsbraten und Co fein raus sind. Wer die pünktlich gegen 14 Uhr einsetzende Stille im Büro zur Abwechslung mal genießen möchte, ohne dass die eigene Tastatur zum Kopfkissen wird, der kocht sich am besten dieses muntere Süppchen.

POLENTA-LAUCH-SUPPE

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

2 EL Olivenöl

1/2 Stange Lauch

3 EL Polenta

0,75 l Wasser

1 TL Suppenwürze (am besten ohne Hefeextrakt, z.B. Gemüsebrühe von Alnavit)

3-4 EL Sojacreme oder Sahne

Salz, Pfeffer

1 Lieblingsweckerl

 

Zubereitung (Dauer ca. 10 Minuten):

1. Das Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin anschwitzen. Nach Belieben etwas Lauch als Dekoration beiseite stellen. Polenta zum Lauch geben und kurz mitrösten. Mit heißem Wasser aufgießen und die Suppenwürze einrühren.

3. Die Suppe 5 Minuten leicht köcheln lassen und zum Schluss Sojacreme oder Sahne einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem übrigen Lauch bestreuen. Zusammen mit dem eigenen Lieblingsweckerl servieren, auslöffeln und fit in den Nachmittag starten.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...