Share on Pinterest

„Mir isst es Recht!“: vom Welttag der Ernährung zum Tag der Menschenrechte

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Jonopono live: am 16. Oktober im Wiener WUK (Foto: Günter Vallaster)

Gut speisen und Gutes tun: Am Welternährungstag (16. Oktober) eröffnet die NGO FIAN ihre Veranstaltungsreihe „Mir isst es Recht!“. Gefeiert, diskutiert und gegessen wird dann bis zum Welttag der Menschenrechte am 10. Dezember.

Werbung

Die zeitliche Klammer der Veranstaltungsreihe „Mir isst es Recht!“ ist Programm. Diskutiert und gefeiert wird vom Welternährungstag am 16. Oktober bis zum Weltmenschenrechtstag am 10. Dezember – in insgesamt zwölf Lokalen in Wien, Graz und Linz. Auch Filmabende und Poetry Slams sind Teil der von der NGO FIAN ausgerichteten Reihe. In allen Lokalen stehen in dieser Zeit ausgewiesene FIAN-Gerichte auf der Speisekarte. Pro Speise gehen zwischen EUR 1,- und EUR 1,50 an FIAN (zur Finanzierung der Arbeit der NGO). Das Motto soll aktivieren und zum Mitmachen animieren: „Gutes essen und dabei Gutes tun!“. BIORAMA unterstützt „Mir isst es Recht!“ als Medienpartner.

Die Eröffnung findet am 16. Oktober im Wiener WUK statt, wo ab 18.30 Uhr Lisa Sterzinger (langjähriges Vorstandsmitglied von FIAN Österreich und Vertreterin bei der Armutskonferenz) Einblicke in die Menschenrechtslage in Österreich und Europa und zu den Ursachen von Armut in Österreich geben wird. Dabei wird auch die Arbeit von FIAN vorgestellt, werden Standpunkte und Perspektiven zum Thema Nahrung als Menschenrecht beleuchtet. Diskussion und Austausch sind ausdrücklich erwünscht.

Soziale Missstände sind nicht nur ein gesellschaftliches Problem, sondern in vielen Fällen auch eine Verletzung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte. Auch in Österreich sind immer mehr Menschen auf Nahrungsmittelspenden und Sozialmärkte angewiesen. Das muss sich ändern! Deshalb engagiere ich mich bei FIAN.“ Elisabeth Sterzinger, Vorstandsmitglied

Im Anschluss live im Stattbeisl des Wiener WUK zu sehen: Jonopono („eine Ikone des produktiven Proletariats“).
(Hier geht es zum Facebook-Event.)

Das gesamte Programm von „Mir isst es Recht!“ sowie eine Liste aller teilnehmenden Lokale in Wien, Graz und Linz findet sich hier.


 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...