Share on Pinterest

Es war einmal ein Bäcker …

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Bräuer Mühlviertler Naturbäcker

Neuigkeiten aus dem Mühlviertel: Der Naturbäcker Martin Bräuer produziert seit Jahren erfolgreich Bio-Kekse aus Dinkelvollkornmehl, die unter dem Namen „Kekse mit Sinn“ bekannt geworden sind. Nun werden die Titelfiguren, die von den gelben Kekspackungen winken, in einem Märchenbuch von Nina Stögmüller lebendig.

Werbung

In Reichenthal im Mühlviertel produziert der Bäckermeister Martin Bräuer gemeinsam mit 34 Mitarbeitern hochwertiges Brot und Süßwaren. Neben der Filiale in Reichenthal ist die Bäckerei Bräuer außerdem in Freistadt und Altenberg zu finden, geliefert wird zusätzlich an 29 externe Verkaufsstellen in Oberösterreich. Bräuer bäckt nach handwerklicher Backtradition, der naturreine Sauerteig für sein Brot wird täglich frisch angerührt. Die Zutaten für die Backwaren stammen überwiegend von oberösterreichischen Erzeugern – darunter finden sich etliche Bio-Betriebe. Das Bio-Dinkel-Getreide wird unmittelbar vor der Verarbeitung direkt im Betrieb gemahlen, damit der Keimling vollständig erhalten bleibt.

© Bräuer Mühlviertler Naturbäcker

Seit nunmehr zehn Jahren produziert Martin Bräuer auch Bio-Kekse aus Dinkelvollkornmehl, deren Rezepturen von der Benediktinerin Hildegard von Bingen inspiriert sind. Die in gelben Säckchen hübsch verpackten Kekse mit Sinn werden österreichweit in über 650 Verkaufsstellen geführt. Je nach Sorte verbreiten sie gute Laune, sorgen für schöne Stunden oder sind genau das Richtige für starke Bären, schlaue Füchse und flotte Hasen – allen Kekssorten wird jedenfalls wohltuende Wirkung nachgesagt.

© Bräuer Mühlviertler Naturbäcker

Die neueste Nachricht aus dem Mühlviertel wird kleine und große Krümelmonster besonders freuen: Nun können auch wunderbare Märchen von den Keks-Protagonisten (vor)gelesen werden. Die Idee, die lustigen Tiere der Kekse-mit-Sinn-Packungen in Märchen lebendig werden zu lassen, stammt von Brigitta Bräuer. Die gelernte Kindergärtnerin hatte ihren Mann, Naturbäcker Martin Bräuer, auf der Suche nach einer „gesünderen“ Nascherei bereits vor Jahren zur Erzeugung der Bio-Kekse ermuntert. Nun haben die Bräuers mit Nina Stögmüller die perfekte Erzählerin für die Geschichten gefunden. Erschienen sind die kurzen Märchen in einem von Isabella Reisinger liebevoll illustrierten Büchlein mit dem Titel „Das Gute-Laune-Vögelchen und seine Freunde“.

© Bräuer Mühlviertler Naturbäcker

„Es war einmal ein Vögelchen, das sang so lieblich, dass die Menschen, die ihm zuhörten, ganz plötzlich gute Laune bekamen“, lautet der einleitende Satz des ersten Märchens. Diesen besonderen Vogel ließ ein griesgrämiger König von einem Jäger einfangen, woraufhin sich die Laune am Hof tatsächlich schlagartig besserte und ein rauschendes Fest gefeiert wurde. Am Tag darauf war jedoch wieder alles beim Alten und die Laune mies, der König verlangte die Belohnung, die der Jäger bekommen hatte, zurück. Eine weise alte Frau lüftete das Geheimnis des „Gute-Laune-Vögelchens“, welches schlussendlich allen zu Zufriedenheit verhalf: Nur glücklich war, wer Zimt, Muskat und Nelken zu sich nahm. Nicht allzu schwer zu erraten dürften nach der Lektüre die stimmungsaufhellenden Zutaten der Gute-Laune-Kekse sein. Wie alle weiteren im Büchlein enthaltenen Märchen hat auch dieses ein gutes Ende und auch hier finden sich Hinweise auf die Wirkung der süßen Produkte von Bäckermeister Martin Bräuer.

© Bräuer Mühlviertler Naturbäcker

Der starke Bär etwa ernährte sich gern von Hafer, damit er den Wald und seine Bewohner vor Bösewichten beschützen konnte, und den Fuchs machten die leckeren Haselnüsse besonders schlau. „Ein Bäcker mit Sinn“ dokumentiert Martin Bräuers Ideen und Visionen in kindgerechter Sprache, und in „Ein Dinkelkorn erzählt“ erfahren die jungen Leser, wie das Korn zu Mehl vermahlen und ein wichtiger Bestandteil der guten Dinkelvollkornkekse wird. Bräuers Kekse mit Sinn und Stögmüllers Märchen sind eine gute Kombination: Mit dem Hintergrundwissen und den wundervoll erzählten Märchen macht der Keksgenuss natürlich noch viel mehr Spaß.

Die Autorin Nina Stögmüller lebt in Linz. Sie schreibt neben Märchen und Kurzgeschichten auch Gedichte und Kochrezepte. Stögmüller arbeitet seit 1993 im Pressebereich und ist stellvertretende Sprecherin des Frauennetzwerkes im Oberösterreichischen Presseclub.

„Das Gute-Laune-Vögelchen und seine Freunde“ von Nina Stögmüller und Isabella Reisinger wurde von Brigitte und Martin Bräuer herausgegeben. 44 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Erhältlich um 9,90 € ab Mitte März in den Filialen der Bäckerei Bräuer, im Mühlviertel Kreativ Haus (MÜK) und per Direktbestellung an mailto:kundenservice@keksemitsinn.at.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Steurer Medienhaus GmbH
Papier: keine Angabe
Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Ich mag es, dass man bei euch einen schönen Überblick über das Thema „Bio“ bekommt und dass auch über kleine Erzeuger/innen berichtet wird.