Share on Pinterest

Ausgezeichnet: faltbarer Fahrradhelm EcoHelmet

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit
Designerin Isis Schiffer legt den von ihr gestalteten EcoHelmet an. (Foto: Dyson)

Designerin Isis Schiffer legt den von ihr gestalteten EcoHelmet an. (Foto: Dyson)

EcoHelmet: Der mit dem Dyson Award prämierte Fahrradhelm ist faltbar und recyclebar. Er soll Nutzer von Fahrradverleihstationen dazu bringen, einen Helm zu verwenden – und schwere Verletzungen verhindern.

Werbung

„Fahrradverleihstationen sind weltweit im Kommen und werden von Millionen von Menschen genutzt. Doch die Nutzer von Leihrädern tragen selten Helme – eine möglicherweise tödliche Entscheidung, denn 95 Prozent aller getöteten Radfahrer trugen keinen Helm“, zitiert die Aussendung der James Dyson Foundation eine gemeinsame Unfallforschungsanalyse der Versicherer (UDV), des Instituts für Rechtsmedizin München und der Uniklinikum Münster.

Um dieses Problem zu lösen entwickelte Isis Shiffer, Absolventin des New Yorker Pratt Institute of Design einen EcoHelmet. Dabei handelt es sich um einen faltbaren und recycelbaren Fahrradhelm für Nutzer von Leihrädern. Nun wurde der EcoHelmet mit dem international vergebenen James Dyson Award 2016 ausgezeichnet.

 

Zusammengefaltet passt der EcoHelmet auch in eine Handtasche. (Foto: Dyson)

Zusammengefaltet passt der EcoHelmet auch in eine Handtasche. (Foto: Dyson)

 

Das Besondere am EcoHelmet: Dieser nutzt eine einzigartige wabenförmige Konfiguration als Aufprallschutz für den Kopf und kann bei Nichtbenutzung rasch flach zusammengefaltet werden. Durch eine biologisch abbaubare Beschichtung ist er bis zu drei Stunden wasserresistent – und daher auch bei Regen einsetzbar.

„Die Zellstruktur des EcoHelmet verteilt die Einwirkung des Aufpralls ebenso gleichmäßig um den Kopf herum wie ein traditioneller Polyesterhelm. Durch die sternförmige Anordnung der Zellen schützen sie den Nutzer gegen Gewalteinwirkungen aus jeder Richtung. Die Einfachheit der Konstruktion des EcoHelmet in Verbindung mit den kostengünstigen Materialien halten die Herstellungskosten gering“, heißt es in der Aussendung. Isis Shiffer plant nun, den Fahrradverleihstationen ihren EcoHelmet für $5 pro Helm anzubieten.

„Ich hatte das Glück, ein Semester am Royal College of Art und am Imperial College of London studieren zu können, und erhielt Zugang zum Crashtestlabor des Imperial College of London. Dort gab es einen Helm-Crashtestaufbau nach Euronorm, der mir ermöglichte, genügend Daten zur urheberrechtlich geschützten Wabenkonstruktion des EcoHelmet zu sammeln. Und, um herauszufinden, ob sie rentabel war und es sich lohnt, sie zu entwickeln“, erzählt Shiffer.

James Dyson gratuliert Designerin Isis Shiffer, die für ihren EcoHelmet mit dem renommierten Dyson Award ausgezeichnet wurde. (Foto: Dyson)

James Dyson gratuliert Designerin Isis Shiffer, die für ihren EcoHelmet mit dem renommierten Dyson Award ausgezeichnet wurde. (Foto: Dyson)

James Dyson, selbst Erfinder, Ingenieur und Stifter des Dyson Award, über den EcoHelmet: „EcoHelmet löst ein offensichtliches Problem auf unglaublich elegante Art und Weise. Doch seine Einfachheit verbirgt viel Forschung und Entwicklung. Ich freue mich darauf, dass die EcoHelmets von Fahrradverleihstationen weltweit genutzt werden.“
Als Preisgeld erhält Iris Shiffer £ 30 000.


Einen anderen besonderen Fahrradhelm – im Spielzeughaarschnitt-Design – haben wir hier vorgestellt.

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...