Share on Pinterest

Übergangsessen: Warmer Fisolensalat

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Der Frühling ist da. Um das zu merken, hätte es dieses Jahr nicht einmal die obligatorische Zeitumstellung, sondern nur einen Ausflug an die auf einmal gar nicht mehr so frische Luft gebraucht. Überall leuchten einem Schlüsselblumen und Narzissen durch die Sonnenbrille entgegen, in den Hausgärten grasen die ersten Rasenmäher und auch die meisten Eisdielen sind aus ihrem Winterschlaf erwacht. Wer aus seinen Stiefeln nicht direkt in die Flip-Flops schlüpfen möchte, der greift sicherheitshalber erst einmal zu ein paar Übergangsschuhen, einer Übergangsjacke und in der Küche eben zu einem Übergangsessen wie diesem: Salat, aber warm.

WARMER FISOLENSALAT MIT TAHIN-ZITRONEN-DRESSING

© Sarah Krobath

Werbung

Bio-Zutaten:

250g frische Fisolen (oder tiefgekühlt)

½ – 1 Zitrone

2-3 TL Tahin (z.B. von Rapunzel)

½ rote Zwiebel

Olivenöl

Salz, Pfeffer

1 Handvoll Walnüsse

 

Zubereitung (Dauer ca. 15 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Die Fisolen waschen und eventuell unschöne Stellen abschneiden. Anschließend mit dem heißen Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und ca. 2 Minuten kochen.

2. Inzwischen je nach Belieben eine halbe oder ganze Zitrone auspressen und den Saft mit Tahin, Salz und Pfeffer verrühren. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und die Walnüsse kleinhacken.

3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Die Fisolen abseihen und kurz mitbraten, so dass sie noch knackig sind. Mit den Nüssen und dem Tahin-Zitronen-Dressing vermengen und die Übergangszeit voll und ganz auskosten.

Rezept als PDF

 

TIPP:

Keine Zitronenpresse? Kein Problem.

Wer gerade keine Zitronenpresse zur Hand hat, greift am besten zu einem Ess- oder Kochlöffel: Einfach eine Zitronenhälfte über eine Schüssel halten und den Löffel im Zitronenfleisch im Kreis drehen – spart auch noch Zeit beim Abwasch.

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Sabine sagt:

    Hmmmm lecker!
    Gleich nachgekocht.
    Schmeckt ausgezeichnet warm mit einem Löffel Rahm und auch am nächsten Tag noch kalt aus dem Kühlschrank.
    Hab noch Räuchertofuwürfel dazugegeben.