Produkte für Hautalterung mit Haltung

Attraktiv jenseits der Jugendjahre bleiben will jede(r). Empfehlungen für Hautalterung mit Haltung.

Bild: Michael Mickl.

Anti-Aging, Pro-Aging, Age-Defying, Slow Age … Es gibt keine Wundercreme gegen den Zahn der Zeit, nicht einmal Konservierungsmittel für den Status quo des Hautalters. Oder der Hautjugend. Ausschlaggebend für die Hautalterung sind die Gene und der Lebensstil – UV-Strahlung, Umwelteinflüsse und Toxine wie Nikotin sind hier die wichtigsten Faktoren.

Neben der wesentlichen präventiven Funktion von Sonnenschutz kann Kosmetik aber das Erscheinungsbild der Haut merkbar verändern, zwar immer nur vorübergehend, doch dafür auch richtig wow – vor allem dank Feuchtigkeitsspeicherung und Filmbildung. Längst gibt es zu dem, was viele chemisch-synthetischen Stoffklassen leisten, naturkosmetische Entsprechungen: Straffende Silikone werden etwa durch Akaziengummi ersetzt, biozertifizierte Kollagene aus Quallen ersetzen Rinder-, Schweine- oder Fischkollagene, Hyaluronsäure, der Feuchtigkeitsspeicher par excellence, wird mithilfe von Mikroorganismen aus Weizen gewonnen und auch Coenzym Q10 kann pflanzlich mithilfe von Hefe fermentiert werden.

Weiters belegt ist die Wirksamkeit einer recht überschaubaren Anzahl von Stoffgruppen, die hilft, sonnen- und umweltbedingten Schäden vorzubeugen und diese sogar zu reparieren: darunter die »Radikalfänger« der Antioxidantien (wie Vitamin C, E, A, der Vitamin-B-Komplex, Polyphenole, z. B. in grünem Tee,  weißem Traubenkernextrakt, Granatäpfeln, Algen). Obwohl die Industrie hier gerne versucht, sich ständig neu zu erfinden, sind die Eckpfeiler ein alter Hut. Aber wirksam.

Unsere Lieblinge, die die Haut nicht hängen lassen:

  1. Annemarie Börlind Sun Anti Aging DNA-Protect ist Sonnenschutz für jeden Tag, zieht besonders schnell ein und hat – der chemische Filter macht’s möglich – fast keinen »Weiß-Effekt« und eignet sich gut unter dem Alltagsmake-up. LSF 30. www.boerlind.com

    Anti-Aging Sonnenschutz von Boerlind mit chemischem Filter.

    Bild: Michael Mickl.

  2. Auf mineralischen statt chemischen UV-Filter setzt Weledas Edelweiss Sonnencreme Gesicht LSF 30. Der physikalische Filter ist leicht als weißer Film sichtbar, ist nicht wasserfest, hinterlässt aber keinen Fettfilm, ist biozertifiziert und kommt ohne Nanopartikel aus. www.weleda.at

    Anti-Aging Gesichtscreme von Weleda.

    Bild: Michael Mickl.

  3. Das Cobicos Luxury Night Creme setzt auf Granatapfelkernöl, Magnolienextrakt und Cupacu- und Sheabutter und ist damit besonders nährend, ohne zu beschweren. www.cobicos.de

    Anti-Aging Nachtcreme von Cobicos mit Mangolienextrakt und Sheabutter.

    Bild: Michael Mickl.

  4. Das Sante Sofort glättendes Fluid mit Glow Effekt glättet spürbar und hinterlässt einen leichten Schimmer. Parakresse soll Fältchen glätten, Teeextrakte und Algenextrakte wirken zellschützend. www.sante.de

    Anti-Aging Fluid von Sante für einen leichten Schimmer.

    Bild: Michael Mickl.

  5. Das Cell Boost Elixir der Oceanwell Collagen Proage Line polstert Trockenheitsfältchen auf und spendet langanhaltend Feuchtigkeit. Wirkstoff ist das erste Natrue-zertifizierte Quallenkollagen. www.oceanwell.de

    Anti-Aging Elixir von Oceanwell mit Collagen.

    Bild: Michael Mickl.

  6. Im I+m Hydroperform Augenbalsam mit Anti-Pollution-Komponente versorgen Aloe Vera und Hyaluron spürbar mit Feuchtigkeit, Schmetterlingsflieder soll gegen Blaulicht von Bildschirmen schützen. www.iplusm.berlin

    Anti-Aging Augenbalsam von I+m mit Aloe Vera und Hyaluron.

    Bild: Michael Mickl.

Dieser Artikel ist im BIORAMA-Magazin #56 erschienen

Biorama abonnieren

VORGESCHLAGENE ARTIKEL DER REDAKTION