Share on Pinterest
There are no images.

PATSCHENKINO VON 9.8 BIS 15.8

Share on Pinterest
There are no images.
Empfehle diesen Artikel










Submit

patschenkino-300x186

Bewusst leben. Bewusst fernsehen und Radio hören. Ausgewähltes für Heimkino und Radioempfangsgerät vom 9. bis zum 15. August 2013.

 

Werbung

Freitag, 9. August

21:45 OKTO // Green Vision (TV)

Die Wiederverwertung von Plastikflaschen: von Verarbeitungsprozessen und Vorteilen.

Samstag, 10. August

11:15 ZDF infokanal // Ecopolis – Die Stadt der Zukunft (TV)

Technische Innovationen soll die Zukunft vor verschmutzten und übervölkterten Großstädten schützen. Dr. Dan Kammen, Mitglied des Weltklimarats, erklärt, welche Technologien zukunftsweisend für den urbanen Raum sein können, beginnend mit den Themen Wasser und Nahrung.

22:30 Ö1 // matrix – computer & neue medien (Radio)

Die Jugend und der Protest formiert sich im Internet. Nicht nur im arabischen, sondern auch im südeuropäischen Raum, der von der Krise besonders betroffen ist. Etwas mehr als die Hälfte der spanischen Jugend ist arbeitslos. Viele, vor allem gut ausgebildete, Spanier verlassen deshalb ihr Heimatland. Um die Weltöffentlichkeit über die Hintergründe der spanischen Emigranten zu informieren, gründete die spanische Protestbewegung „Juventud sin Futuro“ ein Internetprojekt und verlieh so den Auswanderern unter dem Motto „Wir gehen nicht von selbst – sie schmeißen uns raus“ Stimme.

23:10 Servus TV // Chevolution (TV)

Che Guevara in Schwarz-Weiß, mit einem ernsten Gesichtsausdruck und einem dunklen Barret auf dem Haupt, ein kleiner Stern in der Mitte – ein Bild, das die meisten kennen. Mittlerweile ein halbes Jahrhundert alt, ist  es nun schon lange ein Symbol für Protest und Revolution. Alberto „Korda“ Diaz hat es geschossen. Der Kubaner war damals der Fotograf der kubanischen Revolutionselite. Chevolution ist ein Film über ein Bild, dieses Bild.

Sonntag, 11. August

Sonntag ist kein Fernsehtag. Genießt den Tag, geht nach draußen und schaltet den Fernseher besser erst spät oder gar nicht ein.

22:40 ORF2 // Borgen – Gefährliche Seilschaften

Politik, Medien – jeder gegen jeden im dänischen Kopenhagen. Das Staffelfinale.

Montag, 12. August

12:00 Servus TV // Städte, die zum Himmel stinken: London im Mittelalter (TV)

Modernste Computersimulation ermöglicht schon Zeitreisen, oder so ähnlich. Dan Snow versucht dies und reist in der ersten Folge der Dokureihe in das mittelalterliche London, als Dreck noch überall war. Ein unhygenischer Zustand, in dem sich Epidemien zahlreich ausbreiteten.

22:15 Ö1 // Radiokolleg  (Radio)

Das Trauma von Fukushima. Das Leben mit und der Kampf gegen die Verstrahlung.

Dienstag, 13. August

20:15 ZDF // Macht, Mensch, Merkel (TV)

Am 22. September (eine Woche vor der österreichischen Nationalratswahl) ist in Deutschland Wahltag. Seit acht Jahren steht Angela Merkel, die auch heuer kandidiert, an der Spitze des deutschen Staates. Sie ist nicht nur Politikerin, sondern auch Wissenschafterin – eine hochdisziplinierte Frau. In diesen acht Jahren prägte sie Deutschland maßgeblich – Leiterin des ZDF-Hauptstudios Bettina Schausten und Berlin-Korrespondent Mathias Feldhof untersuchen in dieser Dokumentation das achtjährige „System Merkel“ und lassen dabei einiger ihrer politischen Weggefährten und Beobachter zu Wort kommen.

22:00 ORF III // Euro.Film: Im Namen des Vaters (TV)

Eine Geschichte, die zumindest nicht ganz Fiktion ist. Der Thriller basiert auf den Machenschaften der Guildford Four. Der Kleinkriminelle Gerry Conlon (Daniel Day-Lewis) flüchtet von Belfast nach London, um der Rache der IRA zu entkommen. Dort zieht er gemeinsam mit seinem Freund Paul in eine Hippie-Kommune. Lange dauert der Traum der freien Liebe nicht. Die Stimmung eskaliert, woraufhin Gerry und Paul (John Lynch) beschließen ihre Nächte lieber neben einem Obdachlosen auf einer Parkbank zu verbringen. Plötzlich explodieren zwei Pubs. Gerry und Paul werden zu Hauptverdächtigen, nur weil sie sich in der Nähe der Szenerie befinden und sofort festgenommen. Sieben Tage werden sie festgehalten, die neuen britischen Antiterrorgesetze erlauben das. Unter polizeilichem Druck gestehen sie. Lebenslange Haft erwartet sie, entscheidet das Gericht und nicht nru sie, sondern auch Gerrys Vater Giuseppe (Pete Postlethwaite) und andere Verwandte. Dann tauchen plötzlich Beweise zu ihren Gunsten auf. 15 Jahre dauert es, bis ihre vertuschte Unschuld zufällig ans Licht gerät …

01:00 arte // Milltown, Montana (TV)

Eine filmische Collage von Rainer Komer, der das Leben der Arbeiter und Bewohner von verseuchten Bergbaugebieten in den USA dokumentiert. Sensibel, aber ohne Sprache – einen Arbeiter einer Siliziumfabrik zum Beispiel. Milltown war einmal eine reiche Stadt. Heute ist sie ein verwahrloster Sumpf inmitten des amerikanischen Traumes.

Mittwoch, 14. August

12:00 phoenix // Wem gehört das Wasser? (TV)

Ohne Wasser können Menschen nicht lange überleben. Es ist eine lebenswichtige Ressource, an der es aber auch mangelt. Im Kampf um die besten Trinkwasserquellen rennen Weltkonzerne wie Coca Cola, Pepsi und Nestlé deshalb um die Wette. Jedoch ist die unscheinbare Flüssigkeit nach UN-Konvention ein Menschenrecht und sollte somit barrierefrei verfügbar sein. Das hindert die Unternehmen nicht daran, die Wasserwirtschaft zu kapitalisieren – mit enormer Preissteigerung. Die Dokumentation deckt die Milliardengeschäfte um das Wasser auf.

19:05 Ö1 // Dimensionen der Wissenschaft: Wie man isst, so denkt man. (Radio)

Das Ernährung das menschliche Befinden beeinflusst ist bereits bekannt und bewiesen. Nun versuchen Forscher herauszufinden, ob und wie Ernährung Gehirnerkrankungen fördern oder verhindern kann. Neue Erkenntnisse weisen darauf hin, dass gesättigte Fettsäuren (Wurst und fettes Fleisch) das Erkrankungsrisiko von Morbus Alzheimber erhöhen könnten, wohingegen Omega-3-Fettsäuren (Fisch) die MacGyvers unter den Fettsäuren sind, gut für Herz und Hirn – ihnen wir nachgesagt, dass Demenzrisiko zu verringern.

00:30 arte // Google Baby. Das Geschäft mit den Leihmüttern (TV)

In den hiesigen Zeiten der Globalisierung kann man mittlerweile alles outsourcen, auch die Babyproduktion. Doron, ein israelischer Unternehmer, bietet genau diese Dienstleistung an. Spermien und Eier können bei ihn online ausgesucht und erworben werden, woraus im Labor Embryos erzeugt werden, die von Leihmüttern ausgetragen werden. Neun Monate Schwangerschaft dauert es, bis die Kunden erstmals in Kontakt mit ihren bestellten Kindern kommen. Nach der Geburt dürfen sie die Babys einfach mitnehmen. Man bekommt, wofür man zahlt. Das Elend der Leihmütter ist hierbei nebensächlich. Man bekommt, wofür man zahlt. Das Kind, sonst nichts. Mit Kreditkarte selbstverständlich.

Donnerstag, 15. August

19:30 ZDF infokanal // Ecopolis – Die Stadt der Zukunft (TV)

Technische Innovationen sollen die Zukunft vor verschmutzten und übervölkterten Großstädten schützen. In der zweiten Folge steht  der Verkehr im Mittelpunkt – Dr. Dan Kammen, Mitglied des Weltklimarats und Professor an der University of California, erklärt welche Technologien im Zusammenhang mit Infrastruktur zukunftsweisend für den urbanen Raum sein können.

21:10 arte // Magere Jahre, Fette Jahre  (TV)

Seit vier Jahren ist Griechenland mit einer mehrdimensionalen Krise geplagt: Wirtschaft, Politik und Finanzen. Dimitris Tsiganos aus Messina hat bis vor kurzem nichts davon gespürt. Seine Farm „Magere jahre, fette Jahre“ florierte bis zu dem Tod seiner Mutter, der von einem plötzlichen Wetterumschwung gefolgt war. Die Ernte fiel aus und Geld war auch schnell keins mehr da. Das sollte es nicht gewesen sein. Anstatt aufzugeben, stieg der Farmer, den auch Philosophie, Filme und Literatur begeistern, in seinen Lieferwagen und fuhr los, zu seinen Freunden in der Region, um zu erfahren, was in ihnen Leid und Freude erzeugt.

 

Share on Pinterest
There are no images.
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...