Wo Eco-Fashion online kaufen?

Ob Outlet, Secondhand oder breites Produktauswahl, unter den Onlineshops finden sich mittlerweile Anbieter für fast alle Kundenansprüche.

Onlineeinkäufe steigen Jahr für Jahr. Den Menschen fehlt entweder die Zeit, um in ein Geschäft zu gehen, oder sie bevorzugen den Komfort, der mit einem Onlinekauf verbunden ist. Das gilt auch für Konsumenten mit ausgeprägtem Nachhaltigkeitsbewusstsein. Geht es um Mode, kommt dazu, dass das Angebot hier im öko-fairen Segment im niedergelassenen Einzelhandel oft sehr überschaubar ist – noch beschränkt sich große Auswahl hier auf die Ballungsräume.

Online ist das Sortiment an Eco-Mode längst riesig. Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) hat die Umwelt- und Sozialverträglichkeit des Angebots der 100 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland untersucht. Bestplatziert sind in diesem IÖW-Ranking der Großen Händler wie otto.de oder quelle.de. Nicht darin vertreten sind umsatzschwächere, aber in Bezug auf die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien weit überlegenere Onlineshops. BIORAMA stellt einige der interessantesten Eco-Mode-Onlineshops vor.

Mit Ecken und Kanten – Der Outletstore

Der Name ist hier Programm: Das Sortiment des deutschen Onlineshops hat eben „Ecken und Kanten‟ und ist nicht ganz perfekt. Für Gründerin Jessica Könnecke sind ein kleiner Makel an einem Produkt, eine ältere Verpackung oder ein Kleidungsstück aus einer nicht mehr aktuellen Kollektion kein Grund es nicht auf den Markt zu bringen. Dafür bietet sie die Produkte zu einem verbilligten Preis an. Viele der Kleidungsstücke sind Einzelteile aus Showrooms oder der Entwicklungsphase einer neuer Linien. Neben Fair Fashion finden sich auch Naturkosmetik und Schreibwaren auf der Seite. Versendet wird nach Deutschland und Österreich über DHL GoGreen.

Für jedes GoGreen-Paket versucht DHL, anhand eines Durchschnittswertes die CO2-Emissionen wieder auszugleichen, indem das Unternehmen in Klimaschutzprojekte investiert. Im Rahmen seines GoGreen-Programms will DHL außerdem von 2007 bis 2025 seine transportbezogenen CO2-Emissionen um 50 Prozent senken, bis 2050 auf null reduzieren. Auch wenn CO2-Kompensationsprogramme Transportwege nicht ökologisch machen, sind sie im Paket mit anderen Maßnahmen doch eine Möglichkeit, onlineshopping umweltverträglicher zu machen

Wertvoll – Der Transparente

Zum gleichnamigen Berliner Geschäft Wertvoll gibt es seit Kurzem auch eine Onlinevariante. Wertvoll sticht in der Übersichtlichkeit seiner Produktinformationen heraus: Bei jedem Produkt sind die dazugehörigen Siegel und Zertifikate vermerkt. Zusätzlich wird mitgeteilt, ob das Kleidungsstück ökologisch, vegan, recycelt, handgefertigt, fair gehandelt oder lokal produziert ist – und was jedes dieser Begriffe eigentlich bedeutet. Wertvoll bedient sich ebenso DHL GoGreens. Es verschickt seine Waren innerhalb Europas.

Ein Beitrag geteilt von glore.de (@glore.de) am

glore – Der Vielfältige

Globally Responsible, abgekürzt glore, führt der Nürnberger Eco-Fashion-Store mit 158 weit mehr Marken im Sortiment, als es in der Eco-Mode üblich ist. Neben Damen- und Herrenbekleidung hat glore auch Baby- und Kindersachen in seinem Onlineshop. Außerdem gibt’s Yogazubehör und Kosmetika. Die Produktvielfalt erlaubt auch Kunden mit unterschiedlichstem Modegeschmack und Budget, etwas zu finden. Versendet wird europaweit über DHL GoGreen.

Wenn sich die alten Kleidungsstücke schon stapeln, können sie an Fairgebraucht gesendet werden – jemand anderer hat womöglich mehr Freude an ihnen.

Fairgebraucht – Der Wiederverwender

Der Secondhand-Markt wird derzeit von Fast-Fashion-Stücken überschwemmt. Das macht die ohnehin schwierige Suche nach fairer und umweltfreundlicher Vintagemode nicht einfacher.. Die Kleidungsstücke auf Fairgebraucht sind durch den Wiederverwendungs-Aspekt viel preiswerter als beim Erstkauf und sind entweder GOTS zertifiziert, aus Biobaumwolle oder grundsätzlich von bekannten Eco-Modemarken wie Hess Natur oder Komodo. Wer will, kann seine eigene alte Kleidung einschicken – zum Verkauf oder als Spende – und damit zum Erfolg des Projekts beitragen. Es wird weltweit versendet.

Am schnellsten Kleidung online einkaufen, lässt sich im Avocadostore, bei Grüne Erde, memolife oder Hess Natur. Sie sind ein „One-Stop-Shop‟ für fast alle Bedürfnisse.

Die Alleskönner

Eine Liste über Eco-Mode-Onlineanbieter ist glücklicherweise immer nur ein kleiner Ausschnitt des mittlerweile beeindruckenden Angebots. Das Angebot der folgenden Anbieter Anbieter kann aber in keiner solchen Liste fehlen: Avocadostore, Grüne Erde, memolife und Hess Natur. Hess Natur konzentriert sich auf Textilien, diese gibt es aber für den gesamten Haushalt. Grüne Erde hat Möbel und Dekowaren zusätzlich im Sortiment. Memolife und Avocadostore haben von Lebensmitteln bis Bücher so ziemlich alles im Angebot.
Die Unterschiede sind auch in den niedrigeren Lieferkosten zu bemerken, insbesondere für Kunden außerhalb Deutschlands kann das ein Anreiz zum Kauf sein. Ebenso macht sich die Größe in sehr kundenfreundlichen Rücknahmerichtlinien bemerkbar und es werden mehr Zahlungsmöglichkeiten bereitgestellt.

Mit dem wachsenden Konsumentenbewusstsein wächst auch die Kundschaft der Eco-Onlineshops. Für das Ranking der 100 umsatzstärksten Onlineshops reicht es noch nicht, das ist aber kein Grund zu Trauer. Mit der Nachfrage von Konsumenten an mehr Auswahl im Eco-Fashion-Bereich, tauchen auch stetig neue Onlineshops auf, die mit ihrer Besonderheit wiederum neue Kunden anlocken. Ein Kreislauf in der Modebranche den man befürwortern kann.

VERWANDTE ARTIKEL