Share on Pinterest

Der Frühling bringt Blumen, der Sommer den Klee …

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

„Der fliegende Hut“ von Rotraut Susanne Berner © Aladin Verlag

… der Herbst, der bringt Trauben, der Winter den Schnee. Die länger werdenden Tage im März machen bewusst, dass der Frühling naht. Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten, und die Wechselzeiten Frühling und Herbst sind eindeutig dynamischer als Sommer und Winter. BIORAMA präsentiert die schönsten neuen Bücher für Kinder und Eltern, die mithelfen zu verstehen, wie und warum sich die Natur im Jahresrhythmus verändert.

Werbung

„Der fliegende Hut“ von Rotraut Susanne Berner © Aladin Verlag

Einen hohen Wiederkennungswert haben die Illustrationen von Rotraut Susanne Berner. Selbstverständlich gilt dies auch für jene, die für das wortlose Bilderbuch „Der fliegende Hut“ zusammengefügt wurden, das 2002 erstmals erschienen ist und kürzlich im Aladin Verlag neu aufgelegt wurde. Im Herbststurm verliert ein Junge mit karierter Hose und gestreiftem Pullover seinen ungewöhnlich aussehenden Hut, ein Mittelding zwischen Melone und Zylinder mit giftgrüner Scherpe. Als der Junge seinem Hut nachläuft, hat der Schneesturm bereits begonnen. Im Frühling stolziert plötzlich eine Ente mit derselben Kopfbedeckung an Frühblühern und Vögeln, die auf Palmweiden sitzen, vorbei. Sie schimpft, als ihr ein Hund den Hut wegnimmt und seinem Frauchen bringt. Die Frau wiederum muss den Hut beim Zoobesuch an einen Affen abgeben … Immer weiter spinnt Berner ihre Handlung, die auf jeder Seite neue kleine Geschichten mitträgt. Es wird Sommer, Herbst und schließlich wieder Winter – und auf wundersame Weise gelangt der Hut wieder zu seinem ursprünglichen Besitzer zurück.

„Der fliegende Hut“ von Rotraut Susanne Berner © Aladin Verlag

„Der fliegende Hut“ von Rotraut Susanne Berner ist im Aladin Verlag erschienen. 40 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in Lettland
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

„Wazn Teez?“ von Carson Ellis © NordSüd Verlag

Carson Ellis’ neuester Geniestreich ist in origineller Fantasiesprache verfasst und zeigt lustige kleine Tierchen und Pflanzen in einer zauberhaften Welt, die sich im Lauf des Jahres verändert. „Wazn teez?“, fragt ein libellenähnliches Wesen und zeigt auf einen grasgrünen Keimling. Der Frühling ist gekommen. Gemeinsam versuchen kleine Tierchen, dem Geheimnis des Pflänzchens auf die Spur zu kommen. Bald ist es groß genug, um darauf ein Baumhaus bauen zu können. Wie durch ein Wunder überstehen die Pflanze und ihre Bewohner den Bau eines Spinnennetzes und den überraschenden Tod der Spinne. Die Pflanze gibt sich mit ihrer wunderschönen Blüte als „Freuenschuh“ zu erkennen, bald darauf wird sie jedoch welk. Der Herbst hält Einzug und die Tierchen müssen ausziehen. Als der eisige Winter vorbei ist, sprießen an derselben Stelle überraschenderweise gleich mehrere Keimlinge … Der fantasieenglische Text wurde vom Kabarettisten und Autor Jess Jochimsen und der Theaterregisseurin Anja Schöne in eine dem Deutschen ähnlichere Kunstsprache übertragen. Ein außergewöhnliches Buch, das bestimmt zu den besten gehört.

„Wazn Teez?“ von Carson Ellis © NordSüd Verlag

„Wazn Teez?“ von Carson Ellis ist im Nord Süd Verlag erschienen. 48 Seiten. Für Kinder ab 5 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in China
Papier: keine Angabe

„Alle vier Jahreszeiten“ von Katrin Wiehle © Beltz & Gelberg

Das zweite großformatige Buch von Illustratorin Katrin Wiehle ist wiederum im Verlag Beltz & Gelberg in der Reihe 100 % Naturbuch erschienen. Diesmal hat sich Wiehle vorgenommen, die Besonderheiten der vier Jahreszeiten auf Papier zu bringen, entstanden ist einmal mehr ein Buch, das Groß und Klein gefällt. Mit Ökofarben auf Recyclingpapier gedruckt können die Illustrationen natürlich nicht knallig daherkommen – eine angenehme Ausnahme am Buchmarkt. Einer Jahreszeit sind jeweils ein großes Wimmelbild und zusätzliche Seiten mit Details über Flora und Fauna gewidmet. Auf dem Bild zum Frühling gibt es viele verschiedene Tiere, erste Keimlinge im Gemüsebeet, einen Osterkorb oder eine Frau beim Frühjahrsputz zu entdecken. Auf den nächsten Seiten sind einige Pflanzen, die jetzt blühen, brütende Vögel und Tiere, die ihre Kinder bekommen, größer abgebildet, außerdem kann man nachverfolgen, wie aus einer Zwiebel Narzissen wachsen. Um den Jahreskreis zu schließen, liest man rechts unten auf der so überhaupt nicht tristen Winterseite: „Bald wird es wieder Frühling“.

„Alle vier Jahreszeiten“ von Katrin Wiehle © Beltz & Gelberg

„Alle vier Jahreszeiten“ von Katrin Wiehle ist im Beltz Verlag erschienen. 16 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: SDP SachsenDruck GmbH (Deutschland)
Papier: 100 % Recyclingpapier

„Vögel auf Weltreise“ von Fleur Daugey und Sandrine Thommen © Jacoby & Stuart

Wenn der Winter naht, sind plötzlich viele Vögel wie vom Erdboden verschluckt, erst im darauffolgenden Frühling beginnt wieder das große Zwitschern. Unwissende könnten annehmen, die Vögel hätten Winterschlaf gehalten. Bis ins 19. Jahrhundert kursierten seltsame, teilweise äußerst fantasiereiche Geschichten über das Federvieh. Wohin es die Zugvögel im Winter tatsächlich verschlägt, und warum sie überhaupt fortfliegen, erklärt die französische Autorin Fleur Daugey in ihrem beeindruckenden Sachbuch „Vögel auf Weltreise“. Es ist kein Nachschlagewerk, sondern vielmehr ein Buch, das Seite für Seite gelesen werden möchte. Vogelzug-Rekorde und die faszinierenden Zugrouten, die quer über den gesamten Globus verlaufen, werden ebenso beschrieben wie die vielfältigen Orientierungshilfen und Katastrophenszenarien. Erwähnung finden auch die Veränderungen und Probleme, denen Vögel durch den Klimawandel ausgesetzt sind. Illustratorin Sandrine Thommen setzt erfreulicherweise auf klare, unaufgeregte Zeichnungen. Nicht nur für angehende Ornithologen kann dies ein echtes Lieblingsbuch werden!

„Vögel auf Weltreise“ von Fleur Daugey und Sandrine Thommen © Jacoby & Stuart

„Vögel auf Weltreise“ von Fleur Daugey und Sandrine Thommen ist bei Jacoby & Stuart erschienen. 56 Seiten. Für Kinder ab 9 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in Lettland
Papier: keine Angabe

Die Jahreszeiten erleben mit Kindern

„Warum!“ © Carlsen Verlag

„Warum!“, das lesenswerte Naturmagazin für schlaue Eltern, erscheint vier Mal jährlich. Neugierige Kinder löchern Erwachsene jeden Tag erneut mit ihren zahlreichen Fragen, und dieses ausgeklügelte Magazin macht die Befragten zu schlagfertigen Antwortgebern – ohne, dass sie den Zeigefinger belehrend erheben müssten. Anregungen zum gemeinsamen Entdecken, Erleben und Erfinden sowie Rezepte, Bastel- und Spielideen runden das Angebot ab. Bestes „Edutainment“ also. Wie gut, dass die Fragen und Antworten aus Magazinen der Jahre 2012 bis 2014 in einem dicken Band zusammengefasst wurden. Entstanden ist ein Familienbegleiter für alle Jahreszeiten. Wie kommt die Blume aus der Zwiebel? Wann zwitschert welcher Vogel? Sind Fische wirklich stumm? Wie wird die Höhe eines Berges gemessen? Woraus sind Obstkerne? Warum bekommt man Druck auf den Ohren? Wieso sind Tannenbäume oben spitz? Warum sehen wir bei Kälte unseren Atem? Diese und hunderte andere Fragen sind der Grund, warum man den Schmöker nicht so leicht aus den Händen legen kann.

„Warum!“ © Carlsen Verlag

„Warum! Kinderfragen & Antworten rund ums Jahr“ wurde von Thorsten Höge herausgegeben und ist im Carlsen Verlag erschienen. 208 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren und Eltern.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: keine Angabe

„Kreativ durchs ganze Jahr“ © Dorling Kindersley

Basteln, spielen und feiern kann man das ganze Jahr hindurch, und die Materialien aus der Natur variieren je nach Jahreszeit. Das neu erschienene Kreativbuch für Familien mit Kindern zwischen drei und zehn Jahren bietet eine breite Palette an Ideen, was man draußen und drinnen machen kann: Im Frühling bietet sich etwa das Anfertigen einer Blumen-, Gräser- und Blätterpresse an – die gepressten Dinge können sinnvollerweise für andere Projekte im Buch verwendet werden. Im Sommer werden eine Sonnenuhr oder Segelboote gebaut, für Partys eignen sich die Lampions aus alten Magazinen hervorragend als Dekoration. Ein Regenmesser kann für kleine Forscher auch im Herbst nützlich sein, und zu Halloween können zur Abwechslung einmal Rübengeister geschnitzt werden. Im Winter ist es finster genug, um Schattentheater zu spielen oder einen Gruselabend zu veranstalten. Und nachdem die Weihnachtsbasteleien fertig gestellt wurden, hat das Autorinnenduo auch noch an die Konfettibomben für den Silvesterabend gedacht. Ein umfangreiches Buch, in dem alle etwas Passendes finden dürften.

„Kreativ durchs ganze Jahr“ © Dorling Kindersley

„Kreativ durchs ganze Jahr. Basteln, spielen, feiern“ von Franziska Feneberg und Stefanie Möloth ist bei Dorling Kindersley erschienen. 192 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren und Eltern.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Neografia (Slowakei)
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...