Share on Pinterest

Nachtisch zum Hauptgang: Hirse mit Apfel-Zitronen-Kompott

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Die Zeiten, in denen einmal die Woche Fleisch, Fisch, Vegetarisches und – an meinem Lieblingstag – eine Mehlspeise auf den Tisch kamen, sind vorbei. Gleichzeitig sind offenbar Gerichte wie Kaiserschmarren oder Marmelade-Palatschinken auf die Desserkarte und Germknödel geradewegs auf die Skihütte verbannt worden. Wer sich die Mittagspause versüßen möchte, muss dafür aber nicht gleich ins nächste Eiscafe oder gar auf die Alm auswandern. Dieses Hirsegericht mit Fruchtkompott hat allemal das Zeug zum Hauptgericht – und zwar ganz ohne Zuckerschock.

HIRSE MIT APFEL-ZITRONEN-KOMPOTT

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

½ Tasse Hirse

½ Tasse Milch

½ Tasse Wasser

1 Apfel

1 Zitrone (Schale und Saft)

1 EL Rosinen

1 EL Butter

Zimt

1 EL Honig (oder 1/4 TL Stevia bzw. 1 TL Zucker)

+ feine Küchenreibe

+ Saftpresse

 

Zubereitung (Dauer ca. 13 Minuten):

1. Wasser und Milch in einem Topf erhitzen. Währenddessen die Butter in einem zweiten Topf auf kleiner Flamme schmelzen. Den Apfel waschen und in kleine Würfel schneiden. Etwas Zitronenschale direkt in den Topf mit der Butter reiben, eine Zitronenhälfte auspressen.

2. Die Hirse zu Milch und Wasser geben und ca. 10 Minuten unter regelmäßigem Rühren köcheln lassen. Die Apfelwürfel in der Butter mit Rosinen, Zimt und Zitronensaft ca. 5 Minuten weich dünsten, eventuell etwas Wasser aufgießen. Nach Belieben mit Honig, Stevia oder Zucker süßen.

3. Die fertige Hirse auf einem Teller anrichten, das Apfel-Zitronen-Kompott darauf verteilen und Hauptgericht und Dessert in Einem genießen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...