Share on Pinterest

Gesucht, gefunden: Geröstete Eierschwammerl mit Ei

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Irgendwie sucht man im Büro immer irgendwas. Wenn nicht gerade den letzten bis vor fünf Minuten noch nicht entführten Kuli, dann dieses verflixte Post-it, das seine einzige Funktion gehörig verfehlt hat und zwischen dem restlichen Papierkram untergetaucht ist. Am Vormittag sucht man seine Kaffeetasse, die es unter mysteriösen Umständen nie von der Küche bis an den eigenen Schreibtisch geschafft hat, und am Nachmittag einen leeren Raum, in dem man endlich einmal ungestört telefonieren kann. Zum Glück muss man sich für das Mittagessen nicht auch noch groß auf Schwammerlsuche begeben. Die Marktstände wie auch die Gemüseabteilungen sind aktuell voll damit. Das Einzige, das es dabei zu suchen gilt, ist die Kennzeichnung „aus Österreich“.

GERÖSTETE EIERSCHWAMMERL MIT EI

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

½ Zwiebel

200-250 g Eierschwammerl

2 Freilandeier

etwas frische Petersilie

Salz, Pfeffer

Olivenöl

 

Zubereitung (Dauer ca. 12 Minuten):

1. Die Eierschwammerl – z.B. mit einem Stück Küchenpapier – putzen und grob zerkleinern. Die Zwiebel schälen und fein hacken, die Petersilie kleinhacken.

2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Die Eierschwammerl hinzufügen und anrösten.

3. Die Eier in einer Tasse kurz verquirlen, zu den Eierschwammerl gießen und unter Rühren braten. Die gehackte Petersilie dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken – ein gefundenes Fressen für Schwammerl-Liebhaber.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Werner sagt:

    „Das Einzige, das es dabei zu suchen gilt, ist die Kennzeichnung „aus Österreich“.“

    Ähm, naja, da wirst Du lange suchen. Eierschwammerl aus AUT dürfen nämlich gar nicht verkauft werden.