Share on Pinterest

Gegen den Wissenshunger: Bulgur-Salat mit Granatapfel

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Es gibt Lebensmittel, die mag man oder nicht. Und dann gibt es welche, die kennt man oder nicht. Bulgur zum Beispiel. In „Körndlfresser“-Kreisen hat das feinkörnige Getreide längst einen fixen Platz im Vorratsschrank und wechselt sich am Speiseplan regelmäßig mit Couscous und Quinoa ab. Trotzdem wissen viele meiner und bestimmt auch Ihrer Kollegen nicht, ob sie sich mit Bulgur die Schuhe putzen oder lieber nach Bulgur auf Urlaub fahren sollen. Diesen sei gesagt: Weder noch. Wer die Spezialität aus Weizen von ihrer schmackhaftesten Seite kennenlernen will, der stillt seinen Wissenshunger am besten mit diesem Bulgur-Salat mit Granatapfelkernen.

BULGUR-SALAT MIT GRANATAPFELKERNEN

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

½ Tasse Bulgur

1 Tasse Wasser (1,5- bis 2-fache Menge vom Bulgur)

1 Granatapfel

½ Stange Lauch

2-3 EL Mandelsplitter oder Pinienkerne

70 g Fetakäse

1 EL Olivenöl

2 EL Balsamico

Salz, Pfeffer

Cumin

 

Zubereitung (Dauer ca. 12 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen den Lauch in feine Ringe schneiden und den Feta würfeln.

2. Den Bulgur mit etwas Salz in einen Topf geben, mit dem heißen Wasser übergießen und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Mandelsplitter in einer Pfanne kurz anrösten. Den Granatapfel anschneiden, auseinander brechen und die Kerne in eine Schüssel geben.

3. Den fertigen Bulgur mit Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und Cumin abschmecken. Lauch, Granatapfelkerne, Fetakäse und Mandelsplitter unterrühren und den Bulgursalat – vielleicht zum ersten aber sicher nicht zum letzten Mal – genießen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...