Share on Pinterest

Wieviel Panda steckt in dir?

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

EDEKA und der WWF helfen dir dabei, deinen ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Einfach beim Einkaufen auf den Panda achten. 

Hast du dich schon einmal gefragt, wieviel Panda in dir steckt? Die Frage drängt sich vielleicht im Alltag nicht unbedingt auf. Beim Einkaufen solltest du dir die Frage trotzdem stellen. Denn EDEKA und der World Wildlife Fund (WWF) machen den Panda zum Erkennungszeichen für Produkte, die ganz besonders hohen Nachhaltigkeitsstandards entsprechen. Denn eines haben wir alle mit dem Panda gemein: unser Lebensraum ist in Gefahr.

Werbung

Zwei starke Partner

Einzelhandels-Riese EDEKA möchte nachhaltiger werden. Wer will das schließlich nicht? EDEKA hat sich dafür ganz konkrete Ziele gesetzt. Und um diese zu erreichen, wurde ein starker Nachhaltigkeits-Partner mit ins Boot geholt: der World Wildlife Fund (WWF). Und das bereits 2012. Das große gemeinsame Ziel lautet: Den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens reduzieren. Es sollen der Umgang mit Ressourcen – vor allem Energie und Wasser – sowie der Ausbau des Angebots umweltverträglicher gestaltet werden. Dafür wurden acht Hauptthemen ausgewählt. Dazu zählen Fisch und Meeresfrüchte genauso wie Holz, Papier und Tissue. Das Thema Palmöl steht auf der Agenda, genau wie Soja und Süßwasser. Außerdem im Angriff: die Bereiche Klima, Verpackungen (seit 2015) und seit Kurzem auch das Beschaffungsmanagement (2017).

In allen Themenfeldern berät der World Wildlife Fund (WWF) EDEKA wissenschaftlich fundiert und garantiert eine regelmäßige Umsetzung der anspruchsvollen Ziele durch unabhängige Wirtschaftsprüfer. Die Projektfortschritte werden in einem jährlichen Bericht veröffentlicht.

Wieviel Panda steckt in dir?

Wer EDEKA und den World Wildlife Fund (WWF) bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele unterstützen möchte, der kann das ganz einfach beim Einkaufen tun. Viele EDEKA-Eigenmarken-Produkte, die besonderen, vom WWF anerkannten, ökologischen Standards entsprechen und unabhängig geprüft wurden, sind am Panda-Gütesiegel gut erkennbar. Einfach ’mal darauf achten, und sich beim Einkaufen die Frage stellen: „Wieviel Panda steckt in dir?“

Und übrigens: Zertifizierte Produkte aus ökologischer Landwirtschaft sind immer eine gute Wahl, wenn es darum geht, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. EDEKA bietet daher eine große Auswahl an eigenen Bioprodukten und baut das Angebot ständig aus. EDEKA-Bio-Eigenmarken-Produkte stammen aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft und tragen so zu einem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen bei. Oft werden dabei die ohnehin schon strengen Richtlinien, die durch die EU-Bioverordnung vorgeben sind, noch übertroffen.

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...