Share on Pinterest

Volvo XC60 T8 Hybrid: Wie sparsam lässt sich ein Luxus-SUV fahren?

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Volvo XC60 © Martin Mühl

Volvo bekennt sich mit großen Plänen zur Elektromobiltät. Der neue XC60 ist ein fantastisches Auto und lässt sich teilautonom fahren – sparsam ist er noch nicht.

Werbung

Anfang Juli 2017 ließ Volvo aufhorchen und verlautbarte, ab 2019 nur mehr Autos auf den Markt zu bringen, die zumindest einen Teil-Elektrischen Antrieb haben. Das klingt ein bisschen radikaler als es ist – kommt aber nicht nur wegen dem allgemeinen Debakel und Versagen rund um die Reglementierungen, Tricks und Absprachen, in die sich die deutsche Auto-Industrie verwickelt hat, zum richtigen Zeitpunkt. Und es weist natürlich in die richtige Richtung. Aktuell verbaut Volvo den T8 Twin Engine genannten Hybridmotor noch hauptsächlich in den größeren und teureren Fahrzeugen der 60er- und 90er-Baureihe und natürlich in den beiden SUVs XC90 und XC60.

Volvo XC60 © Martin Mühl

Nach der neuen 90er-Reihe und dem XC90 wurde diesen Sommer nun auch die neue Variante des XC60 präsentiert und auf den Markt gebracht. Ein für Volvo aufgrund des immensen Erfolgs des Vorgängers besonders wichtiges Modell. Der XC60 ist in seiner neuen Variante nur 7 Centimeter niedriger als der XC90, aber mehr als 20 cm kürzer und gut 15cm schmäler. Die neue Designlinie wurde nun auch im XC60 umgesetzt und sorgt für dem Wagen folgende Blicke, Herren die auf der Raststation ins Gespräch kommen wollen und wohlwollende Kommentare von jugendlichen Passanten. Dabei ist ganz klar: Der XC60 ein ziemlich großes und luxeriöses Auto, dessen Preise in der Hybrid-Version und ohne besondere Ausstattung bei fast 70.000 Euro beginnt und das trotzdem allem nur schwer als ökologisch sinnvoll bezeichnet werden kann.

Volvo XC60 © Martin Mühl

Wer sich für so ein Auto entscheidet, wählt mit dem Hybrid aber die verträglichere Variante. Und ein nicht nur optisch, sondern auch sonst gelungenes Auto. Das merken auch die Beifahrer, die sich nicht nur an der edlen Optik erfreuen, sondern vor allem auch an der Laufruhe und dem Unebenheiten ausgleichenden Fahrwerk. Da freut sich selbst die Tochter auf der Rückbank, die wegen des Schaukelns sonst lieber mit dem Zug fährt. Der XC60 ist ein ideales Fahrzeit für Überland-Fahrten.

Volvo XC60 © Martin Mühl

Dass bei Volvo Sicherheit einen besonderen Stellenwert hat ist bekannt und so ist der XC60 ein ideales Beispiel für die aktuellen Bemühungen der Hersteller hier mit Assistenz-Systemen neue Maßstäbe zu setzen. Das geht hier bis zum Teil-Autonomen Fahren: Auf der Autobahn und Bundesstraße hält das Auto bei eingeschaltetem Tempomaten nicht nur die Spur oder warnt bei Unachtsamkeit, sondern bremst und beschleunigt auch selbstständig je nach Verkehr. Auf Wunsch lenkt der XC60 selbstständig und folgt dem Straßenverlauf. Das ist in der Praxis ziemlich beidruckend. Klar, der neue A8 oder auch die S-Klasse mögen hier noch weiter vorne sein, aber die Technologie funktioniert auch bei Volvo einwandfrei und sorgt für entspannteres Fahren, weniger Unfälle und wohl dank ruhigerem Gas- und Bremsverhalten auch für weniger Verbrauch.

Volvo XC60 © Martin Mühl

So richtig sparsam lässt sich ein Hybrid dieser Größe trotzdem nur auf täglichen kurzen Strecken unter 40 bis 50 Kilometern nutzen, wenn dazwischen regelmäßig der Akku geladen werden kann. Nur so und unter der Benutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen, spielt der Hybrid tatsächlich einem Unterschied in der Ökologie in die Hände. Bei uns lag der Benzin-Verbrauch in der Praxis und in einer Mischung aus Stadt und Überland konstant knapp unter 9 Litern. Das ist weniger als große Fahrzeuge noch vor kurzem brauchten – aber einfach nicht wirklich sparsam.

Volvo XC60 © Martin Mühl

Luxuriöse Wagen wie der XC60 sind der Platz in dem neue Technologien erprobt werden, die künftig hoffentlich auch kleinere Fahrzeuge sparsamer und sicherer machen werden. Aktuell ist der Wagen mehr Genuss als ein Zeichen für die Umwelt. Volvos Ankündigungen zeigen aber, dass die Marke hier durchaus flott in die Umsetzung besserer ökologischer Standards kommen will.


Disclaimer: Der Volvo XC60 T8 Twin Engine wurde Biorama kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...