Share on Pinterest

Orientalisch speisen statt verreisen: Grünes Thai-Curry

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Der Sommerurlaub ist gerade erst vorbei und die Weihnachtsfeiertage lassen, ungeachtet der gegenwärtigen Spekulatius-Invasion in den Geschäften, noch eine Weile auf sich warten. Urlaubsreif wäre man trotzdem schon wieder. Jetzt kann man sich entweder mit karibischen Bildschirmhintergründen den eigenen Desktop behübschen und seine Ohren über die Kopfhörer mit Meeresrauschen beschallen, oder man nutzt öfter einmal seine Mittagspause für einen kulinarischen Kurzausflug. Ein Griff ins Gewürzregal, schon isst man in Thailand zu Mittag – und das ganz ohne Zwölf-Stunden-Flug.

GRÜNES THAI-CURRY MIT KOKOSMILCH

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

1/2 Zwiebel

5 Brokkoli-Röschen

1/3 Zucchini

1 Handvoll Zuckerschoten

(auch andere grüne Gemüsesorten passen gut ins Curry: Erbsen, Fisolen, Spinat, Sojabohnen)

2 EL Olivenöl

1-2 EL milde grüne Currypaste (z.B. von Sanchon)

100 ml Kokosmilch

20 ml Wasser

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung (Dauer ca. 15 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen Zwiebel hacken, Brokkoli, Zucchini und Zuckerschoten waschen und klein schneiden.

2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Das Gemüse dazugeben und kurz anrösten.

3. Kokosmilch, Wasser und Currypaste hinzufügen und ca. 7 Minuten köcheln lassen. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter den neidischen Blicken der Kollegen genießen – die hätten schließlich auch gern Urlaub.

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...