Share on Pinterest

Weizen einmal anders: Gemüsesuppe mit Zartweizen

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Laut Wikipedia gelten als Grundnahrungsmittel jene Lebensmittel, die mengenmäßig den Hauptbestandteil der Ernährung in einer Kultur ausmachen. In der Bürokultur spielen dabei nicht etwa kulturelle oder klimatische Faktoren, sondern den Firmenstandort die Hauptrolle. Er entscheidet darüber, ob die Belegschaft täglich beim Schnitzelhaus oder beim Kebabstand ansteht bzw. Stammkunde bei einem bestimmten Pizzalieferservice ist. Einem Grundnahrungsmittel begegnet man aber fast überall: Weizen. Und weil der nicht nur in Schnitzelsemmel, Döner oder Pizza schmeckt, kommt er zur Abwechslung in die Gemüsesuppe.

GEMÜSESUPPE MIT ZARTWEIZEN

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

50 g Zartweizen

1 Karotte

3 EL Erbsen, tiefgekühlt

4 Cocktailtomaten

0,75 l Wasser

Kräuter der Provence

1 EL Olivenöl

2 TL Suppenwürze

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung (Dauer ca. 15 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, die Karotte klein schneiden und die Cocktailtomaten halbieren.

2. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch und den Kräutern darin andünsten. Den Zartweizen und die Karotten hinzufügen und kurz mitrösten.

3. Mit heißem Wasser und Suppenwürze aufgießen und ca. 9 Minuten köcheln lassen. Die letzen zwei Minuten die Erbsen und Tomaten hinzufügen und mitkochen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und Weizen zur Abwechslung einmal mit dem Löffel genießen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...