Share on Pinterest

Mit allem und scharf: Gemüsebulgur mit Ajvar

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Dass der türkische Imbiss ums Eck mehr zu bieten hat als Kebab und Falafel, merkt man oft erst, wenn nach einer stressigen Arbeitswoche der Kühlschrank leer ist und die Geschäfte geschlossen haben. Auf diese Weise bin ich vor einiger Zeit auf Ajvar gestoßen. Die cremige Paste aus roten Paprika, Melanzani und Knoblauch eignet sich nicht nur gut als Brotaufstrich, sondern auch als Würzmittel für die schnelle Küche: Einfach unter Eintöpfe, Nudeln oder Getreidepfannen rühren und Mahlzeit. Mittlerweile ist Ajvar in verschiedenen Schärfegraden auch in den meisten Naturkost- und Bioläden erhältlich – wochentags und während der normalen Öffnungszeiten versteht sich.

BULGUR MIR GEMÜSE UND AJVAR

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

½ Tasse Bulgur

1 Tasse Wasser (1,5- bis 2-fache Menge vom Bulgur)

½ Zucchini

1 Karotte

1 roter Paprika

3 EL Ajvar (z.B. von Marschland)

Salz, Pfeffer

+ Küchenreibe

 

Zubereitung (Dauer ca. 12 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen Zucchini, Paprika und Karotte waschen. Zucchini und Paprika klein schneiden, die Karotte reiben.

2. Den Bulgur mit etwas Salz in einen Topf geben, mit dem heißen Wasser übergießen und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.

3. Das Gemüse zum fast fertig gegarten Bulgur geben und kurz erhitzen. Ajvar unterrühren, mit etwas Pfeffer würzen und den Gruß vom türkischen Imbiss genießen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...