Share on Pinterest

Grillen für Arme: Gegrilltes Gemüse auf Knoblauchbrot

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Alle sonnen sich und grillen im Garten, nur nicht Irma, die sitzt in der Firma.“ Bei Schönwetter im Büro festzusitzen und die Sonnenstrahlen nur durch die Fensterscheibe auf der Haut zu spüren, ist genauso unlustig wie dieser Antiwitz. Mit einem eigenen Garten, in den man sich zur Mittagspause flüchten kann, können leider nur die wenigsten Firmen aufwarten, von einem Grill für die Mitarbeiter ganz zu schweigen. Da hilft nur Eines: Den Rost durch eine Pfanne ersetzen, das Fenster ganz weit aufmachen, die Sonnenbrille auf-, Messer und Gabel ansetzen. Für noch mehr Grill-Feeling: Das Gemüse einfach auf Holzspieße stecken.

GEGRILLTES GEMÜSE AUF KNOBLAUCHBROT

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

1 Paprika (rot, gelb oder halbe-halbe)

1 kleiner Zucchino

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

1 Baguettebrötchen

Salz, Pfeffer

Frische Kräuter (z.B. Oregano, Thymian oder was immer der Schreibtisch-Kräutergarten hergibt)

 

Zubereitung (Dauer ca. 13 Minuten):

1. Das Gemüse waschen und in Scheiben scheiden, die Knoblauchzehen halbieren, die Kräuter fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin schwenken.

2. Die Paprika- und Zucchini-Stücke im Öl von beiden Seiten ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze gut anbraten – Dunstabzug einschalten! Die Kräuter dazugeben, das gegrillte Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend beiseite stellen.

3. Das Baguettebrötchen halbieren, mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne legen und im restlichen Öl mit den Knoblauchzehen kurz anrösten. Gemeinsam mit dem Grillgemüse anrichten und von der nächsten Grillparty nach Feierabend träumen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...