Share on Pinterest

Obst, Salat, aber kein Obstsalat – Fruchtiger Fenchel-Mix

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Obst ist gesund, wissen wir. Und dass man gerade an einem anstrengenden Arbeitstag genug davon essen sollte, ebenfalls. Sobald aber wieder der Stress die Oberhand gewinnt, verlieren Apfel und Banane ganz schnell ihren Reiz – vor allem angesichts der Schokolade, die einem aus der untersten Schreibtischlade pausenlos „Iss mich!“ zuflüstert. Zwei Telefonate, ein Meeting und die halbe Schokolade später ist der Arbeitstag vorbei und das Obst liegt immer noch unberührt herum. Besser, man lässt es gar nicht erst soweit kommen und integriert ein paar Vitamine gleich in sein Mittagessen – mit diesem Obstsalat, der keiner ist.

FENCHEL-SALAT MIT ORANGE UND NÜSSEN

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

1 große Orange

1 Fenchelknolle

1 Zitrone

1 Handvoll Walnüsse

2 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Kräuter

1 Scheibe Vollkornbrot

+ Zitronenpresse

 

Zubereitung (Dauer: ca. 8 Minuten)

1. Fenchel waschen, den Strunk entfernen und den Fenchel in feine Streifen schneiden. Die Orange schälen und in Stücke schneiden. Die Zitrone auspressen.

2. Gemüse und Obst zusammen auf einem Teller anrichten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft und Öl marinieren.

3. Die Walnüsse grob zerteilen und über den Salat streuen. Diesen mit Kräutern und Fenchelgrün garnieren und zusammen mit dem Vollkornbrot genießen. Danach mit frischer Energie an den Schreibtisch zurückkehren.

Rezept als PDF

 

TIPP:

Vitamin-Lieferanten einfach liefern lassen.

Mit dem Büro-Obstkistl vom Biohof Adamah kommt frisches Bio-Obst einmal wöchentlich direkt in die Firma. Das Kistl ist in drei unterschiedlichen Größen erhältlich – für den Fall, dass auch die Kollegen bei den süßen Früchten mitnaschen möchten. Enthalten sind übrigens nur Sorten, die sich praktisch zwischendurch und ohne Herumpatzerei verzehren lassen. Damit es in der Obstschüssel nicht langweilig wird, ändert sich der Kistlinhalt jede Woche. 

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...