Share on Pinterest

u.H.w.g.: Endiviensalat mit warmen Erdäpfeln

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Jeder arbeitende Mensch mit virtuellem Postfach macht über kurz oder lang mit Kürzeln wie „ASAP“ (as soon as possible) oder „FYI“ (for your information) Bekanntschaft. Freundschaft schließen aber nur die wenigsten damit. Während die einen nur „Bhf“ verstehen und unangemeldet auf Firmenfeiern erscheinen, weil sie kein „u.A.w.g.“ (um Antwort wird gebeten) sprechen, fühlen sich andere als Empfänger zweiter Klasse, weil sich der Absender ihnen zuliebe nicht einmal 30 Sekunden für eine anständige Formulierung genommen hat. Deshalb gibt es im heutigen Rezept einmal keine g und EL, sondern nur Gramm und Esslöffel. In diesem Sinne: Um Hunger wird gebeten.

ENDIVIENSALAT MIT WARMEN ERDÄPFELN

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

125 Gramm Endiviensalat

1 großer Erdapfel (bzw. zwei kleine)

4 Esslöffel Joghurt

2 Esslöffel Kürbiskernöl

Apfelessig

Salz, Pfeffer

Salatkörner (z.B. von Spar Natur Pur)

 

Zubereitung (Dauer ca. 10 Minuten):

1. Den Erdapfel schälen und mit einer Gabel von allen Seiten etwas anstechen. Mit etwa 4 EL Wasser in ein Mikrowellen-Geschirr geben und bei 700 Watt 2 Minuten garen. Danach den Erdapfel weitere 2 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

2. Endiviensalat waschen und in feine Streifen schneiden. Joghurt und Kürbiskernöl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den warmen Erdapfel in Scheiben schneiden und zum Endiviensalat geben.

3. Den Salat mit Apfelessig und der Kernöl-Joghurt-Mischung anmachen. Mit Salatkörnern bestreuen und ASAP, pardon, sofort genießen solange die Erdäpfel noch warm sind.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...