Share on Pinterest

Vorbildlich und vorzüglich: Cremige Zucchini-Spaghetti

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Zucchini sind das, was viele in ihrem Berufsleben gerne wären. Zucchini sind flexibel. Sie sind in Eintöpfen und Salaten stets willkommen, haben nichts dagegen paniert oder gratiniert zu werden und machen auch beim Grillen keine Kapriolen. Die grünen Kürbisgewächse mischen sich gerne unter Kartoffeln, sind in Kuchen sehr beliebt und kommen – siehe Mediterranes Omelett – auch mit Eiern bestens aus. Besonders gut verstehen sich Zucchini allerdings mit ihren italienischen Landsleuten: den Spaghetti. Oder Spirali oder Fusilli oder Makkaroni – Zucchini sind schließlich flexibel.

CREMIGE ZUCCHINI-SPAGHETTI

© Sarah Krobath

Werbung

 

Bio-Zutaten:

2 EL Olivenöl

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zucchini

1/2 Becher Kräuter-Cremefraiche

80g Dinkel-Vollkornspaghetti (z.B. von ja! Natürlich)

1 TL Suppenwürze

Salz, Pfeffer

Basilikum

 

Zubereitung (Dauer ca. 14 Minuten):

1. Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und die Zucchini in kleine Würfel schneiden.

2. Die Spaghetti in einen Topf geben, mit dem heißen Wasser aufgießen, Salz hinzufügen und nach Packungsanleitung bissfest kochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen.

3. Die Zucchiniwürfel in die Pfanne geben, Suppenwürze hinzufügen und ca. 5 Minuten dünsten bis sie weich sind. Das Kräuter-Cremefraiche einrühren und mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum abschmecken. Die Nudeln abseihen, mit der Soße servieren und ein bisschen Flexibilität mit in den Nachmittag nehmen.

Rezept als PDF

 

Bis bald und nicht vergessen: Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen.

Sarah

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...