Share on Pinterest

Hohe Wand: Mountainbiken auf Stadtgebiet

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Trailcenter Hohe Wand Wiese © Martin Mühl

Mit dem Trailcenter Hohe Wand Wiese gibt es nun auf dem Stadtgebiet Wiens die ersten Mountain Bike Trails.

Werbung

Ende Juni 2017 wurde mit dem Trailcenter Hohe Wand Wiese die erste Mountainbike Strecke innerhalb der Stadtgrenze Wiens feierlich eröffnet. Auch Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny kam – und wenn es nach den Betreibern geht, ist die Strecke nur so etwas wie der Start weiterer Entwicklungen in dem Bereich. Gemeinsam mit Kollegen vom Verein Wienerwald Trails hatte sich Patrick Huber bei der Stadt Wien im Zuge einer Neuausschreibung um den Betrieb der Sommerrodelbahn auf der Hohe Wand Wiese am westlichen Rand Wiens im 14. Bezirk auf dem Weg nach Mauerbach beworben … und den Zuschlag bekommen.

© Violetta Kendl

Das Trailcenter Hohe Wand Wiese ist das zweite Moutain Bike-Gebiet des Vereins. In Weidlingbach im Wiener Wald hat der Verein vor wenigen Jahren eine Funline und eine Flow-Line gebaut – in Handarbeit mit vergleichweise einfachem Werkzeug und mit bis zu hundert anpackenden Vereinsmitgliedern. Außerdem gibt es noch einige Shared Trails – Strecken, die Mountainbiker, Wanderer und andere Waldbesucher gemeinsam nutzen und auf denen gegenseitige Rücksicht gefordet ist. Im Gegensatz zu anderen Stimmen spricht sich Patrick Huber auch nicht dafür aus, dass Mountainbiker generell alle Forst- und Waldwege benützen dürfen, die meist ja auf privaten Grundstücken liegen und von den Besitzern gepflegt und gesichert werden müssen.

Viele schöne Kurven © Martin Mühl

Die nun eröffneten Strecken an der Hohen Wand sind ohne Eintritt befahrbar – werden nur aus Naturschutz- und Sicherheitsgründen von den Betreibern zeitweise gesperrt. Neben einer einsteigerfreundlichen Flow Line mit sanften Wellen und vielen Kurven gibt es eine Fun Line, die aber auch auf Sicherheit setzt und für viele befahrbar ist und eine nur leicht modifizierte und naturnahe Enduro Line – als Reminiszenz an das Partner-Gebiet in Saalbach. Am Einstieg unten gibt es eine kurze Übungsstrecke und einen unterhaltsamen Pump-Track. Im Gegensatz zu Bike-Parks in Skigebieten, haben die Tracks im Biosphärenpark Wienerwald keine Liftanbindung, sondern wollen auch hinauf mit dem Fahrrad bestritten werden. An der Hohen Wand gibt es hier die Möglichkeit einer technisch und konditionell anspruchsvollen Uphill Line und einer nahegelegenen Forststraße. Auch diese kann jüngere und untrainierte Anfänger mit ihren rund 4km Länge aber durchaus fordern. Eine Anstrengung für die die gelungene Abfahrt aber jederzeit entschädigt.

Die Übungsstrecke © Martin Mühl

Finanziert wird der Betrieb der Trails zum einen über die Sommerrodelbahn und die Gastronomie, aber auch über Marketing-Einnahmen und die Einmietung eines Bikeverleihs (bikestore.cc – 27 Euro kostet für einen Erwachsenen ein neues Trek-, Scott- oder Cube-Bike für den halben Tag). Der Verein ist aber noch viel weiter tätig und bietet Schulungen und geführte Touren für Einsteiger. Serviceleistungen die sich auch durch eine noch weiter zu intensivierende Zusammenarbeit mit Tourismus und Gastronimie verstärken sollen, die aber heute schon von Unternehmen oder auch engagierte Schulen genutzt werden. Die Betreiber Trailcenter Hohe Wand Wiese legen nicht nur Wert auf die Entwicklung und Verbreitung ihrer Sportart, sondern auch auf die Zusammenarbeit aller Beteiligter Partner.

 

 


Schon an diesen anderen Stellen haben wir uns bei BIORAMA mit X & Y beschäftigt.

Biorama wurde auf den Besuch im Trailcenter Hohe Wand Wiese inklusive Leihausrüstung eineladen.

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...