Share on Pinterest

Gecko – eine Kinderzeitschrift wird 10 Jahre alt

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Gecko Kinderzeitschrift 61, September/Oktober 2017

Es gibt tatsächlich so etwas wie die perfekte Zeitschrift für Kinder. Sie ist werbefrei, kommt ohne anderen unnötigen Schnickschnack aus, beinhaltet dafür sehr lesenswerte und schön illustrierte Geschichten für Kinder ab 4 Jahren – die Bilderbuchzeitschrift Gecko ist absolut kein Wegwerfprodukt! Und diesen September wird Gecko auch schon 10 Jahre alt.

Werbung

Die Bilderbuchzeitrschrift Gecko versteht sich als Beitrag zur Lesefrühförderung für Kinder ab vier Jahren. Die Macher des Magazins haben sich zum Ziel gesetzt, mit der Zeitschrift Leselust, Sprache und Kreativität zu fördern sowie Eltern und Kinder beim Übergang von Kindergarten zur Grundschule zu begleiten. Gute Geschichten und ausgezeichnete Illustrationen regen zum wiederholten (Vor-)Lesen, Anschauen und Sprechen an. Und auch Erstleser können mit den kurzen Geschichten erste Leseerfolge erzielen. Die Bilderbuchzeitschrift erscheint sechs Mal pro Jahr und bietet auf 52 Seiten exklusiv illustrierte Vorlesegeschichten zu vielfältigen Themen von namhaften Autoren und Illustratoren (darunter Martin Baltscheit, Ina Hattenhauer, Sybille Hein, Daniela Kulot, Ingo Siegner, Susanne Straßer, Ulf K., Julie Völk und Silke Wolfrum), darüber hinaus auch Sprachspiele, Rätsel, Lesetipps, ein thematisch anknüpfendes Alltagsexperiment der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und vieles mehr.

© Gecko Kinderzeitschrift

„Ein kindgerechter Türöffner in die Welt der Bücher, intelligent, einfühlsam und ganz ohne Werbung – das war unser Traum von einer Zeitschrift für Vorschulkinder, den wir im September 2007 mit der Veröffentlichung der ersten Gecko-Ausgabe verwirklicht haben. Heute sehen wir die Bilderbuchzeitschrift auch als eine Art Kontrapunkt zu den modernen Medien: Gecko lädt Kinder ein, in die Inhalte zu versinken und zu fokussieren. So wird die Grundlage für eine gute Lesekompetenz gelegt – was im digitalen Zeitalter, in dem immer häufiger Probleme beim Textverständnis auftreten, wichtiger ist denn je“, sagt Muriel Rathje, die Gecko 2007 in München gegründet hat. Das Team von Gecko, Muriel Rathje, Anke Elbel und Christina Tüschen, blickt auf nunmehr 60 erschienene Ausgaben mit 180 Geschichten von über 140 beteiligten Künstlern zurück.

© Gecko Kinderzeitschrift

Zum 10jährigen Jubiläum ist eine extradicke Gecko-Ausgabe erschienen. Die Geschichten des aktuellen Hefts erzählen von einem Geräuschehändler, einem Hund im Kleid, von einem spannenden Schulweg und einem Fels in Mooshose. Dazu gibt es einen Comic von Ingo Siegner und neun Mitmach-Rubriken. Als besonderes Feature können zwei der Geschichten in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (Ohrenbär) online angehört werden.

© Ulf K., Gecko Kinderzeitschrift

Details zur Jubiläumsausgabe: Gecko 61 September/Oktober (Katrin Rohmann | SaBine Büchner: Der Geräuschehändler und die Reisekrähen (mit Audiostream), Sabine Ludwig | Marine Ludin: Rechts herum,
 Rusalka Reh | Daniela Bunge: Herr Fels in der Brandung – Die Mooshose (mit Audiostream),
 Nina Petrick | Maria Karipidou: Theobald ist langweilig, Ingo Siegner: Der Storch und der Frosch). 68 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Gecko gibt es als Einzelheft, als Abonnement und als Geschenkabonnement; erhältlich im Buchhandel oder im Internet. Erscheinungstermine: Anfang Januar, März, Mai, Juli, September und November.

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...