Share on Pinterest

Die Wölfe von Allentsteig: eine Biorama Lesersafari

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Österreich war das letzte europäische Land in das der Wolf zurückgekehrt ist. Von der Politik fühlen sich Weidetierhalter, Tierschützer und Wolfsforscher allein gelassen. (Foto: Shutterstock)

Am Samstag, den 8. Juli führt uns eine BIORAMA Lesersafari auf den Truppenübungsplatz Allentsteig. Gemeinsam mit den Ökologie-Beauftragten des Bundesheers erkunden wir den Lebensraum der Wölfe von Allentsteig.

Werbung

Nein, Garantie, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserer BIORAMA Lesersafari Wölfe sehen, gibt es keine. Es wäre auch ein ganz besonderes Glück und äußerst unwahrscheinlich, die scheuen Tiere zu sehen. Dennoch ist unser gemeinsamer Ausflug auf das militärische Sperrgebiet im Herzen des Waldviertels etwas ganz Besonderes. Nicht nur ist dort seit vergangenem Sommer das erste Wolfsrudel Österreichs seit über 100 Jahren nachgewiesen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserer BIORAMA Lesersafari bekommen auch exklusive Einblicke in den Lebensraum der Wölfe von Allentsteig und das wissenschaftliche Monitoring. Im Bus fahren wir zeitig in der Früh durch den TÜPL (Truppenübungsplatz), besuchen ökologisch relevante Orte und die Kernzonen, an denen sich das Wolfsrudel gerne aufhält. Der wissenschaftliche Status quo wird ebenso Thema sein wie (potenzielle) Konflikte mit Jägerschaft und Weidetierhaltern. Im Anschluss erwartet uns auf Schloss Allentsteig ein Vortrag über das örtliche Wolfsmonotoring.

Treffpunkt: Samstag, 8. Juli, 7.00 Uhr Früh vor dem Schloss Allentsteig
(Bis 10 Uhr vormittags müssen wir das Gelände gemeinsam wieder verlassen haben, ab dann wird dort nämlich an diesem Tag scharf geschossen. Unterwegs sind wir gemeinsam mit Vizeleutnant Josef Kugler, zuständig für Ökologie und Jagd, sowie mit Christian Kubitschka, dem Leiter Nachhaltigkeit und Raumnutzung sowie für die Jagdverwaltung Zuständigen.)
Ab ca. 10.15 Uhr: Vortrag Wolfs-Monitoring im Schloss Allentsteig (Dauer ca. 45 Minuten)

Angekündigt haben sich neben interessierten Lesern auch Bio-Weidetierhalter, Jäger, Tierschutzaktivisten sowie Gudrun Pflüger und die US-Nationalpark-Legende Garry Oye.

Anreise: individuell
maximale Teilnehmeranzahl: 20 Personen

Kosten: max. 15 Euro (Kostenbeitrag für Bustransport)

Sonnenschutz sinnvoll; Feldstecher soweit vorhanden mitbringen; festes Schuhwerk von Vorteil.

Verbindliche Anmeldung bis Freitag 7. Juli 14 Uhr per Mail an weber@biorama.at

 

Zur Vorbereitung als Lektüre empfohlen:
Einige Texte über die Rückkehr des Wolfs – u.a. „Die Wölfe und das Schweigen der Politik“ von Matthias Schickhofer.

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Thomas Weber

Herausgeber

Das könnte dich auch interessieren...