Share on Pinterest

Auf der Suche nach dem Frühling

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Lingen Verlag

Eben hat er erst begonnen, der Frühling, hier kommen passend dazu frische Bücher. BIORAMA stellt Pappbilderbücher für Kleinkinder, eine Fantasiereise durch den Garten, Freundschaftsgeschichten für die Übergangszeit und ein wahres Meisterwerk der Kinderliteratur vor.

Werbung

© Lingen Verlag

Für ein Pappbilderbuch, das für die Kleinsten geeignet ist, wirkt „Der Frühling ist da …“ mit seinen Ausschnitten auf den ersten Blick zu filigran. Die Stärke der Seiten überzeugt überraschenderweise – und es ist wirklich eine nette Idee, dass man bereits von Beginn an alle Tiere, die im Buch vorkommen, hinter dem Schilf versteckt entdecken kann. Ente, Libelle, Frosch und Marienkäfer erzählen, was sie am Frühling besonders gernhaben. Ganz besonders freuen sie sich über das Wiedersehen am Teich. Hurra, der Frühling ist da!

© Lingen Verlag

„Der Frühling ist da …“ von Anne Passchier ist im Lingen Verlag erschienen. 10 Seiten. Für Kinder ab 1 Jahr.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

© Usborne Verlag

Von Illustratorin Stella Baggott (bekannt auch für die Reihe Babys erste Bilder) erscheint im Usborne Verlag eine neue Reihe unter den Fühlbüchern für Kleinkinder: Babys Fingerspuren-Buch. Farbenfrohe Tierchen und Blümchen lächeln mit freundlichen Gesichtern von den bunten Seiten – eine Freude fürs kindliche Auge. Das Buch bietet Gucklöcher und Klappen, die leider ein wenig zu dünn für kleine Hände sind und leicht reißen, zudem die titelgebenden Spuren. Mit kleinen Fingern verfolgt man einen Marienkäfer auf seinem Flug über den gärtnernden Panda und seine Erdbeerpflanzen, einen Regenwurm auf seinem Weg durch die Erde oder Bienen von Blüte zu Blüte. Die Schleimspur der Schnecke fühlt sich anders an als die Flugspuren der Insekten, die nachts über dem Teich schwirren.

„Babys Fingerspuren-Buch – Im Garten“ von Josephine Thompson und Stella Baggott ist im Usborne Verlag erschienen. 10 Seiten. Für Kinder ab 1 Jahr.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: keine Angabe

© Sauerländer Verlag

Ein lustiges Memo-Spiel verbirgt sich im kleinen Pappbilderbuch mit dem Titel „Kribbel Krabbel auf der Wiese“. Auf jeder Seite wimmelt es von bunten Blumen und winzigen Tierchen. Unter Klappen verbergen sich Bienen, Schnecken, Grashüpfer, Raupen, Käfer und Schmetterlinge – immer zwei exakt gleich aussehende Tiere bilden ein Pärchen. In zusätzlichen Suchaufgaben zählt man Regenwürmer, Marienkäfer oder Ameisen. Die kurzen, gereimten Texte bieten erstes, einfaches Wissen über die Krabbeltierchen: „In vielen feuchten Gartenecken siehst du die Silberspur der Schnecken. Langsam ziehen sie durchs Gras, am liebsten mögen sie es nass.“ Erfrischend anders!

„Kribbel Krabbel auf der Wiese“ von Smriti Prasadam-Halls und Lorna Scobie ist im Sauerländer Verlag erschienen. 14 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: in China
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

© Lingen Verlag

Was, wenn man sich im Haus langweilt? Wenn es im Laufe des Frühlings wieder wärmer wird, ist die Antwort einfach: Paulas Oma schickt ihre Enkelin und deren Stoffgiraffe in ihren paradiesischen Garten hinaus. Mit dem wertvollen Hinweis, sie habe dort heute Morgen einen Tiger gesehen. Und Libellen so groß wie Vögel, fleischfressende Pflanzen und einen grimmigen Eisbären, der gerne angelt. Natürlich glaubt Paula ihrer Oma nicht, aber mit etwas kindlicher Fantasie wird der Ausflug in den Garten zum wahren Abenteuer. Sie trifft alle von Oma genannten Tiere, schließlich auch den Tiger. Paula fragt ihn, ob er echt sei. Daraufhin führen die beiden einen philosophischen Dialog: „Ich weiß es nicht. […] Bist du echt?“ „Ich weiß es nicht. […] Woran erkennt man, dass man echt ist?“ „Ich bin mir nicht sicher, ob man das kann.“ Paula und der Tiger beschließen, fest an die Existenz des anderen zu glauben. Ein Hoch auf die blühende Fantasie!

„Der Tiger im Garten“ von Lizzy Stewart ist im Lingen Verlag erschienen. 32 Seiten. Für Kinder ab 4 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: keine Angabe
Papier: aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

© Moritz Verlag

Den ganzen Winter lang hat die Schneeeule geduldig gewartet, und jetzt, wo die ersten Anzeichen des Frühlings zu spüren sind, erwacht der Mumpf endlich aus seinem Winterschlaf. Wer? Der Mumpf: kein Tier, kein Mensch, ein liebenswertes Wesen. Und dieser Mumpf ist überglücklich, denn die Schneeeule, sein bester Freund, steckt voller verrückter Ideen. Nicht bei jedem Vorhaben der Eule möchte der Mumpf wahnsinnig gerne dabei sein – etwa beim Eisbaden –, und doch weicht er ihr nicht von der Seite. Schließlich kommt der Frühling tatsächlich, und der Schnee macht der Sonne und der Wärme Platz. Der Mumpf genießt das Frühlingserwachen, bis sich die Schneeeule plötzlich verabschiedet, um in den Norden zu reisen. sie verspricht aber, dass sie sich im nächsten Winter wiedersehen werden. Eine herzerwärmende Freundschaftsgeschichte, die genau im Wechsel der Jahreszeiten spielt.

© Moritz Verlag

„Frühling mit Freund“ von Annette Herzog und Ingrid und Dieter Schubert ist im Moritz Verlag erschienen. 80 Seiten. Für Kinder ab 5 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Christian Theiss GmbH, St. Stefan (Österreich)
Papier: keine Angabe

© dtv junior

1956 ist Maurice Druons „Tistou les pouces verts“ erstmals in Frankreich erschienen, die zeitlose Geschichte, ein Appell an den Frieden, wurde heuer in neuer Auflage in deutscher Sprache veröffentlicht. Tistou, der Sohn eines wohlhabenden Waffenfabrikanten, soll, wenn er groß ist, die Fabrik seines Vaters erben. Tistou ist anders als die anderen Kinder. In der Schule ist er nicht erwünscht, der Gärtner soll den Buben unterrichten. Was erst nach und nach klar wird: Tistou hat grüne Daumen. Was er mit den Fingern berührt, verwandelt sich in grüne Pflanzen. Und so kann der Junge spielend leicht die ganze Welt verändern:

© dtv junior

das triste Gefängnis, das Armenviertel, das trostlose Zimmer eines kranken Mädchens, schließlich die Waffenfabrik. Dort werden – wie absurd – gerade Kanonen für zwei Völker hergestellt, die Krieg gegeneinander führen wollen. Tistou schafft es, dass der Krieg gar nicht erst stattfindet: „Sagt NEIN zum Krieg – aber sagt es mit Blumen!“ Der aufwändig gestaltete Band mit seinen wunderschönen, zarten Illustrationen von Jacqueline Duhême ist besonders gut fürs Vorlesen geeignet.

„Tistou mit den grünen Daumen“ von Maurice Druon und Jacqueline Duhême ist bei dtv junior erschienen. 144 Seiten. Für Kinder ab 8 Jahren.

Blickpunkt Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Druck: Pustet, Regensburg (Deutschland)
Papier: säurefrei, chlorfrei gebleicht, aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label)

 


Empfehlenswerte Frühlingsbücher der letzten Jahre auf BIORAMA: Die etwas anderen Tiergeschichten für den Frühling, Das große Hoppeln und Flattern

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...