Share on Pinterest

8 Tipps für Nicht-Veganer zum Weltvegantag

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

 

vegan_1

Am 1.11. ist Weltvegantag. BIORAMA hat hier einige Ideen und Handlungsvorschläge für Nicht-Veganer versammelt,  die zum Nachdenken und Nachmachen anregen sollen.

Werbung

1. Streichel ein Nutztier

Nur Mut!

Nur Mut!

In der industriell ausgerichteten Landwirtschaft hat das Lebewesen Tier in seiner Individualität keinen Platz mehr. Auch die Konsumenten haben weitgehend den Bezug zur Herkunft tierischer Lebensmittel verloren. Wir empfehlen daher den direkten Kontakt zu Kuh und Schwein. Wie wäre es mit einem Besuch des Tiroler Hofes im Tiergarten Schönbrunn? Dort werden alte Haustierrassen gehalten.

www.zoovienna.at/anlagen/Tirolerhof

2. Lies im aktuellen Fleischatlas

Der Fleischatlas ist eine gemeinsame Publikation des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund), der Heinrich Böll-Stiftung und von Le Monde Diplomatique. Die Vorgänge in der globalen Fleischproduktion werden darin genau unter die Lupe genommen. Fazit: Erschreckende Zahlen und Tendenzen!

Hier geht es zur pdf-Version des Fleischatlas.

3. Tanz zu fleischfreien Songs

Morrissey mit Katze am Kopf. Bild: Universal

Morrissey mit Katze am Kopf.
Bild: Universal

So mancher Musiker macht keinen Hehl aus seinen Ernährungsgewohnheiten und besingt seine vegatarische Lebensweise. BIORAMA zehn Songs zum Thema Fleischverzicht zusammengetragen: www.biorama.eu/pop-und-fleischverzicht. Let’s dance!

4. Probier deinen Kaffee einmal mit Sojamilch (aus heimischem Anbau)

Bild: flickr.com/Martin Fisch/CC BY-SA 2.0

Was macht die Milch in meiner Tasse? (Bild: flickr.com/Martin Fisch/CC BY-SA 2.0)

My coffee, my Milchschaum: Wer nicht auf seinen Milchschaum verzichten kann und möchte, dem sei folgender BIORAMA-Artikel ans Herz gelegt: www.biorama.eu/milchwirtschaft-und-milchviehhaltung. Darin werden Fakten zum Thema Milch präsentiert und die Herstellung des Produktes aus ökologischer und tierethischer Sicht betrachtet.

5. Wage ein Experiment

Werde zum Veganer auf Zeit und versuche dich in dieser Lebensweise. Mit welchen Herausforderungen man dabei konfrontiert wird, davon berichtet BIORAMA-Herausgeber Thomas Weber, der es ausprobiert hat: www.biorama.eu/obacht-explicit-lyrics-vegan.

6. Zelebriere den Tierfreitag

Der Tierfreitag geht auf eine Initiative der Autorin und Journalistin Katharina Seiser zurück. Auf ihrer Online-Plattform Tierfreitag.com sammelt sie rein pflanzliche Rezepte, ohne Ersatzprodukte und Informationen zu vorbildlichen Tierhaltungsprojekten.

7. Frag nach der Herkunft deines Würstels

Bild: flickr.com/Tim Reckmann/CC BY-NC-SA 2.0

Bild: flickr.com/Tim Reckmann/CC BY-NC-SA 2.0

Die meisten Fleischprodukte sind anonym und gut verpackt im Supermarkt oder in der Fleischvitrine des Metzgergeschäfts anzutreffen. Doch woher kam das Tier, aus dem dieses Lebensmittel entstanden ist? Frag einmal nach!

8. Lade die Animalfair-App auf dein Smartphone

Diese App erleichtert dir die Suche nach veganen Lokalen, tierversuchsfreien Kosmetik-Produkten und anderen tierfreundlichen Shopping-Adressen. Hier geht es zum kostenlosen Download. Ausprobieren lohnt sich!

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...