Share on Pinterest

Für immer und öko: Das Rezept

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Glutenfrei, laktosefrei, nußfrei und bio – so ist sie, die selbstgebackene Hochzeitstorte, die das Cover der aktuellen BIORAMA-Ausgabe Nummer 18 ziert. Und hier gibt’s das Rezept dazu.


SCHRITT 1:
Zutaten für den Teig der zwei unteren Stockwerke (doppelte Masse wegen zwei Stockwerken)

Werbung

12 Eier
20 dag Staubzucker
20 dag Kristallzucker
2 EL Vanillezucker
26 dag laktosefreie Butter
26 dag glutenfreies Mehl
26 dag Schokolade (40% Kakaoanteil oder Zartbitter, glutenfrei, nussfrei)

Zubereitung:

Handwarme Butter und Staubzucker schaumig rühren, nach und nach Eidotter einrühren. Geschmolzene Schokolade einrühren. Eiklar mit Kristallzucker zu festem Schnee schlagen und ebenfalls unterheben. Mehl ebenfalls vorsichtig untermengen. Masse in die zwei vorbereiteten gebutterten und bemehlten Tortenformen (25 cm Durchmesser sowie 20 cm Durchmesser) füllen. Im Rohr bei 180 Grad zirka 60 Minuten backen.

SCHRITT 2:
Zutaten für den Biskuitteig (oberstes Stockwerk)

3 Eier
5 dag Kristallzucker, 6 dag Mehl (glutenfrei)

Zubereitung:

Eier mit Kristallzucker schaumig schlagen. Mehl unter die Masse heben. In eine gebutterte und bemehlte Tortenform (15 cm Durchmesser) geben und 30 Minuten backen.

SCHRITT 3:
Zutaten für Parisercreme

1/2 Liter laktosefreies Schlagobers
50 dag Zartbitterschokolade (glutenfrei, nussfrei)

Zubereitung:

Obers aufkochen, kleingeschnittne Schokolade beigeben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Erkalten lassen, schaumig rühren.

 SCHRITT 4:
Zutaten für den Fondant

1 kg Würfelzucker (oder Staubzucker)
1/2 l Wasser

Zubereitung:

Zucker wird in Wasser bis zum kleinen Flug eingekocht – der kleine Flug? Das Wasser-Zucker-Gemisch macht kleine Bläschen, das wird als kleiner Flug bezeichnet. Anschließend wird der Fondant in eine auf Wasser gebettete Kasserolle gegossen und so lange ruhend gelassen bis er ausgekühlt ist und an der Oberfläche ein Häutchen bildet. Hierauf wird er mit einem Spatel gerührt bis er weich und weiß ist. Falls er nicht geschmeidig genug ist, muss der Fondant auf einem Brett mit den Händen wie ein Teig geknetet werden.

SCHIRTT 5:
Das Finale

Die erkalteten Torten mit Parisercreme bestreichen und jeweils mit Rollfondant überziehen. Der Fondant muss dabei dünn ausgerollt werden und größer als der Tortendurchmesser sein. Torten übereinander platzieren sobald sie mit dem Fondant gut eingepackt sind. Nach Belieben verzieren. Wir haben Rosen aus Fondant geformt und Fliederblüten verwendet. Ins oberste Stockwerk hat Franka Rothaug ein lebendes Ahornbäumchen gepflanzt, das nach dem Zuckerschock weiterwachsen darf.

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...