Share on Pinterest

Frühlingsboten

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Parvin Razavi für thx4cooking

Es bärlaucht nun schon in Hülle und Fülle und niemand kann diesem wilden Knoblauchgrün so leicht entkommen. Auch ich nicht.

Seit einigen Monaten koche ich in regelmäßigen Abständen als „Expertin für alternative Lebensmittel“ in einer Konsumentensendung des ORF. Einmal wöchentlich werden verschiedene, für den „normalen“ Konsumenten als „alternativ“ und „ich weiß nicht was ich damit kochen könnte“ Lebensmittel, wie Tofu, Getreidemilch, Dinkelreis, Soyavleisch etc. vorgestellt und die passenden Rezepte gleich dazu.  Unser letztes Thema: Seidentofu (Ausstrahlung 17.04.2013 18:30 Uhr ORF 2)
Meiner Meinung nach ist Seidentofu eine der Besten Tofusorten überhaupt. Cremig, weich und geschmacklich relativ neutral,  lässt sich Seidentofu sehr vielseitig einsetzen.

Werbung

Bärlauchaufstrich mit Misopaste

© Parvin Razavi für thx4cooking

* 200g Seidentofu, mindestens 15 Minuten zwischen ein paar Lagen Küchenrolle abtropfen lassen. Tipp: Seidentofu ist nicht so stark gepresst wie normaler Tofu, dadurch eben auch feiner im Geschmack und Konsistenz, hat aber dementsprechend wesentlich mehr Flüssigkeit und es empfiehlt sich daher je nach Gericht, die Flüssigkeit abtropfen zu lassen.

* 1 Handvoll Bärlauchblätter, fein gehackt

* 1/2 TL dunkle Misopaste

* 1 EL Himbeerbalsam Essig z.B. von Sonnentor

* 2 EL bestes Olivenöl

* Salz und Pfeffer

1. Essig, Öl und Misopaste in einem Schüsselchen gut miteinander verrühren.

2. Anschließend Miso/Essigmischung gut mit dem Seidentofu vermischen.

Wer mag, kann auch alles in einen Küchenmixer geben, gut pürieren und kaltstellen. Angerichtet habe ich auf einem herrlichen Josephbrot mit frischen Sprossen und Radieschen. So gut und vor allem ganz einfach zuzubereiten.

yours

thx4cooking

 

 

 

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...