Muh-loser Milchschaum

Lange Zeit haben Cappuccino-Fans einen großen Bogen um vegane Milchprodukte gemacht. Mittlerweile mischen schäumbare Milchalternativen die Supermarktregale auf.

Sechs vegane Milchalternativen.
Sechs vegane Milchalternativen im Test. Welche von Ihnen bekommt die goldene Schaumkrone verliehen? Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

Lange Zeit haben Cappuccino-Fans einen großen Bogen um vegane Milchprodukte gemacht. Mittlerweile mischen schäumbare Milchalternativen die Supermarktregale auf.

Der jährliche Kaffeekonsum liegt bei rund 150 Litern pro Person, eine Tasse Kaffee hat einen durchschnittlichen CO2-Fußabdruck von 74,9 Gramm. Laut der Freiburger Forschungseinrichtung Öko-Institut variieren die Werte zwischen 8,5 und 13 Kilogramm ausgestoßenen CO2-Äquivalenten pro Kilogramm Kaffee. Den größten Anteil hat dabei nicht wie vielleicht vermutet der Transport, sondern die Produktion der Rohstoffe, also der Anbau des Kaffees und die Produktion der Milch (für den klassischen Milchschaum) oder Milchalternativen. Betrachtet man die gesamte Produktionskette, verursacht zum Beispiel Hafermilch durchschnittlich drei bis vier Mal weniger CO2-Emissionen als Kuhmilch.

Aber nicht nur Kaffee, auch Soja, Mandeln oder Hafer werden häufig in dem Regenwald abgetrotzten Monokulturen angebaut. Die einseitige Bepflanzung führt zu nährstoffarmen Böden, die wiederum aufwändig gedüngt werden müssen und so die Umwelt enorm belasten. Während eine Auswahl an biologischen Getreide-, Soja- oder Nussdrinks vor einigen Jahren fast noch nicht existent war, befinden sich die Supermarktregale mittlerweile in radikalem Umbau. Immer wieder kommen neue biozertifizierte Milchalternativen dazu und machen das ökologisch verantwortungsvolle Einkaufen leichter. Viele werben mit dem Zusatz »Barista« für ein perfektes Schaumergebnis. Doch welche von ihnen bekommt die goldene Schaumkrone verliehen? 

Dennree, Barista Hafer Drink mit Soja.
Der Basic Drink: Dennree, Barista Hafer Drink mit Soja. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

1. Der Basic Drink:
Aus europäischem Hafer und Soja hergestellt und mit einem Verhältnis von fünf zu eins sorgt der hohe Haferanteil für einen angenehm milden, leicht süßlichen Geschmack. Die Süße entsteht durch Fermentation des Hafers. Warum dann noch Soja? Der höhere Proteingehalt der Sojamilch sorgt für die Schaumkrone. Denn je höher der Eiweißgehalt, desto fester der Schaum. Manche reine Sojamilch verfehlt dabei die Barista-Idee und driftet Richtung Bauschaum davon – dieses Risiko geht man mit dem feinen Schaum des Barista Hafer Drinks von Dennree allerdings nicht ein. 
ab 1,49 Euro, erhältlich im Denns Biomarkt.

Ecomil, Almond Barista Professional.
Die Nussige: Ecomil, Almond Barista Professional. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

2. Die Nussige:
Nussfans aufgepasst! Die Almond Barista Professional von Ecomil bringt Mandelgeschmack in den Kaffee – und das nicht zu knapp! Für EinsteigerInnen oder »Schmeckt doch fast gleich«-VerfechterInnen nicht unbedingt geeignet. Fortgeschrittene begrüßen sie als einen der wenigen Barista-Nuss-Drinks. Der höhere Fettgehalt der Nuss verleiht Glanz, durch das nicht vorhandene Gluten gewinnt sie ihre eigene Fangruppe.
ab 2,99 Euro, erhältlich u. a. bei MaranVegan oder online.  

Allos, Barista.
Der Abgehobene: Allos, Barista. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

3. Der Abgehobene:
Dieser Barista-Sojadrink von Allos ist ebenfalls glutenfrei und außerdem ein Südländer: hergestellt aus italienischem Soja. Dieses verleiht ihm, einmal geschlagen, eine im wahrsten Sinne des Wortes un(zer)schlagbare Konsistenz. So stabil, dass selbst nervöse KaffeedauerumrührerInnen ihm nichts anhaben können. Der Schaum scheint abgehoben, lieber für sich bleiben zu wollen. Stark auch die Sojanote. Dafür weniger süß.  
ab 2,49 Euro, erhältlich u. a. im Denns Biomarkt.

Aito, Oat Drink Organic Barista.
Das nette Nordlicht: Aito, Oat Drink Organic Barista. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

4. Das nette Nordlicht:
Wie der Name vermuten lässt, ist der Oat Drink Organic am weitesten gereist. Wie auch der vielumworbene Oatly-Haferdrink kommt er aus Schweden – aber immerhin: Die Verpackung wirbt mit ihrer CO2-Neutralität. Im Gegensatz zum Marketingriesen Oatly produziert Aito auch den Barista-Drink biologisch, aus Hafer und ohne Soja – dafür erstaunlich fein aufschlagbar. Mit süßem, leicht nussigem Geschmack – verzeiht man ihm die weite Anreise, durchaus überzeugend. 
ab 2,19 Euro, erhältlich u. a. im Denns Biomarkt

Aufgeschäumte Milchalternative.
So sehen die Milchalternativen dann aufgeschäumt aus. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.
Dm Bio, Barista Hafer Drink mit Soja.
Die Überzeugende: Dm Bio, Barista Hafer Drink mit Soja. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

5. Die Überzeugende:
Wie schlussendlich immer: Die inneren Werte zählen – solange es nicht auf »instagramable Latte-Art« ankommt. Der Schaum ist eher kurzlebig, dafür ist der Haferdrink mit Soja überzeugend im Geschmack und durch das beigemischte Soja weniger süß. Ein weiteres Argument: Mit 1,45 Euro in Deutschland und 1,55 Euro in Österreich zählt der Dm bio-Drink zu den Günstigsten. Dieses unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis setzt ihm die goldene Schaumkrone auf! Die Verpackung gibt einen anschaulich bebilderten Geheimtipp zur richtigen Entsorgung obendrauf – denn es scheint immer noch ein deutsches Staatsgeheimnis zu sein, dass Karton und Deckel getrennt voneinander entsorgt werden müssen. 
ab 1,45 Euro, erhältlich bei Dm.

Voelkel, Hafer Barista.
Der Öko unter den Öko Drinks: Voelkel, Hafer Barista. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

6. Der Öko unter den Öko-Drinks:
Der Voelkel Hafer Barista Drink ist nicht nur als Einziger in einer Mehrwegglasflasche zu kaufen, sondern auch – trotz Vollkorn-Hafer-Basis – glutenfrei. Cremig, feinporig. Obwohl das nach der Haferdrink-Goldmedaille schreit: Empfindliche Geschmacksknospen werden den Drink als leicht bitter empfinden, mit Kaffee gibt sich das wieder ein wenig. 
ab 2,81 Euro, erhältlich u. a. bei Talea Goes Vegan.

Natumi, Hafer Barista.
Das süße Schaumbad: Natumi, Hafer Barista. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

7. Das süße Schaumbad:
Für LiebhaberInnen des süßen Schaumgenusses absolut empfehlenswert! Obwohl Soja hinzugefügt wurde, ist der Natumi Hafer Barista etwas süßer als andere Misch-Drinks, dennoch angenehm im Geschmack, mit Kaffee sowieso – zählt definitiv zu den persönlichen Favoriten! In Deutschland aus deutschem Hafer hergestellt!
ab 2,49 Euro, erhältlich u. a. im Denns Biomarkt. 

Aufgeschäumte Milchalternative.
So sehen die Milchalternativen dann aufgeschäumt aus. Bild: BIORAMA/Michael Mickl.

Dieser Artikel ist im BIORAMA-Magazin #70 erschienen

Biorama abonnieren

VORGESCHLAGENE ARTIKEL DER REDAKTION