Share on Pinterest

Nahgenuss: Eine schweinisch gute Idee für den Fleischeinkauf

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit
nahgenuss

(c) Lukas Sauseng

Das Start-up vermittelt viertelte Schweine mit dem Käufer und schafft so eine kürzere Lebensmittelkette und viel Genuss beim Verbraucher.

Werbung

Nahgenuss ist eines von fünf Start-ups, die es in die finale Phase des Ja! Natürlich Start-up Wettbewerbs geschafft haben. Es wurden die nachhaltigsten Geschäftsideen gesucht. 5000 Euro Fördergeld warten auf das Gewinner-Unternehmen.

Das junge Unternehmen bringt frisches Fleisch in guter Bio-Qualität direkt vom Bauernhof zu den Konsumenten. Dazu gibt es die Website nahgenuss.at, auf der die Einkäufer direkt beim Bauern ein Viertel eines Schweines bestellen können. Abgeholt wird die geviertelte Sau vom Käufer, der somit direkten Kontakt zum Landwirt hat. Fleischessern können den Produzenten direkte Fragen zur Herstellung oder zur Tierhaltung stellen. Wer nicht in der Nähe eines Hofes wohnt, kann sich das Fleisch auch per Kühllieferung schicken lassen.

nahgenuss

Die beiden Brüder Micha und Lukas haben nahgenuss gegründet. (c) Julia Rauchenberg

Ein Viertelschwein – das sind zirka 20 Kilogramm Fleisch. Dabei variieren auch die Teile. Vom Bauchfleisch über Spareribs und Suppenknochen bis hin zum Filet ist alles dabei. Keine Vorstellung, wie viel 20 Kilogramm sind und wie lange es reicht? Für eine vierköpfige Familie reicht ein Viertel Schwein ganze drei Monate aus, wenn ungefähr zweimal in der Woche Fleisch gegessen wird.

Auf Bio-Qualität wird sehr viel Wert gelegt, da es laut den Gründer-Brüdern Micha und Lukas Beiglböck einfach besser schmeckt und den Tieren eine viel artgerechtere Haltung ermöglicht wird. Für viele Bauern ist es ein Nebenverdienst, da sie das Meiste ihres produzierten Bio-Fleisches an Supermarktketten verkaufen, sagt Micha Beiglböck. Doch per Direktvermarktung und durch die Vermittlung durch nahgenuss, das einen kleinen Anteil am Verkaufspreis bekommt, bleibt dem Bauern mehr. Das Start-up ist in diesem Jahr bereits  zu einem der zehn Top greenstarter gekürt worden und versucht jetzt, beim Ja! Natürlich Wettbewerb, weiter gefördert zu werden.


Das Gewinner Start-up Beim Ja! Natürlich Start-up Wettbewerb wird beim Bio Camp 2016 am 24. September in Wien gekürt.

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...