Share on Pinterest

Finanzierung für alpine Hütten und Wege

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit
Grundsujet_prohuettenundwege1

Petition für Hütten und Wege
Bild: VAVÖ

Berge, Wanderwege und Schutzhütten sind Teil der Identität und Kultur Österreichs. Ihre Erhaltung wird durch alpine Vereine und über 600.000 begeisterte Mitglieder gewährleistet, doch die Kosten steigen – mitunter durch strenge Behördenauflagen. Daher fordern die Vereine mittels einer Petition nun auch die Aufstockung des Budgets dafür.

 

Werbung

Rund 50.000 km Wanderwege, 475 Hütten und insgesamt 25.000 Schlafplätze müssen aufrechterhalten werden. Das kostet Geld. Vor allem im alpinen Bereich ist die Erhaltung eine sehr arbeits- und kostenintensive Angelegenheit, da oft Baumaterialien mit dem Hubschrauber ins Hochgebirge angeliefert werden müssen und auch die Stromversorgung auf Hütten oft schwieriger ist. Leider stehen nur begrenzt Förderungen dafür zur Verfügung.

Der Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) – vertreten durch den österreichischen Alpenverein, die Naturfreunde Österreich und den Österreichischen Touristenklub –  fordert deshalb von den im Parlament vertretenen Parteien und der Bundesregierung eine Anpassung der Förderungen für Schutzhütten und Bergwege, und zwar von derzeit 1,5 Millionen Euro auf 4 Millionen Euro jährlich. Nur so kann eine nachhaltige Sicherung der Strukturen geschaffen werden. Zusätzlich sollen sich auch Länder mehr an der Finanzierung beteiligen.

Vor allem die heimische Wirtschaft und der Tourismus würden von diesen Förderungen profitieren. Derzeit wird aber gespart – seit 1992 sind die Förderungen gekürzt worden, die Ausgaben häufen sich. Das stellt die Grundlage für den Wander- und Bergsteigtourismus in Österreich auf wackelige Beine.

Im September werden die Petitionsbücher  Bundespräsident Dr. Heinz Fischer übergeben. Als aktiver Bergsteiger, begeisterter Wanderer und langjähriger Präsident der Naturfreunde Österreich weiß Dr. Fischer über die Sorgen und Nöte der alpinen Vereine bei der Erhaltung der alpinen Infrastruktur Bescheid. Bis dahin hofft man auf die Unterstützung vieler Gleichgesinnter.

 

Um die Initiative zu unterstützen liegen auf allen 475 Schutzhütten Petitionsbücher für Wanderer und Urlauber zur Unterschrift auf. Man kann auch online aktiv werden und unter www.petition.prohuettenundwege.at unterzeichnen.

 

 

 

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...