Selbstgemachtes Instant-Suppenpulver

Vegane Suppenwürze – ein Rezept aus dem Buch »Von wilden Kräutern und beerigen Zeiten. Ein klimafreundliches Koch- und Lesebuch«:

Vegane Suppenwürze selbst gemacht.


Vegane Suppenwürze – ein Rezept aus dem Buch »Von wilden Kräutern und beerigen Zeiten. Ein klimafreundliches Koch- und Lesebuch«:

Zutaten:

  • 500 g Karotten
  • 250 g Petersilienwurzel
  • 250 g Sellerieknolle
  • 200 g Zwiebeln oder Jungzwiebeln (inkl. grünen Röhren)
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 3 Zweige Liebstöckel
  • Majoran, Dille, Bohnenkraut (je nach Verfügbarkeit und Geschmacksvorlieben) 
  • 300 g grobes Meersalz 

Gemüse und Kräuter waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden.
Alles vermengen und anschließend sehr fein faschieren (beim Fleischwolf mit der feinlöchrigen Scheibe). Mit dem Meersalz sehr gut vermischen, sprich »abbröseln«, und anschließend in kleine Gläser füllen.
Kühl und dunkel gelagert ist die Suppenwürze circa sechs Monate haltbar.
Nach dem Öffnen rasch verbrauchen. Eignet sich auf zum Aufpeppen von Saucen. Vorsicht: Metalldeckel beginnen zu rosten.

»Von wilden Kräutern und beerigen Zeiten. Ein klimafreundliches Koch- und Lesebuch« ist 2019 erschienen. Herausgegeben vom Forum Umweltbildung.