Richtig FETT versorgt

Der Winter kann die Hautbalance so richtig ins Wanken bringen. Kälte und Heizungsluft zehren am Lipidmantel und Feuchtigkeitsgehalt. Die Haut braucht jetzt klar Hilfe, um Feuchtigkeit weiterhin zu speichern und kein »Fett zu verlieren«: Outdoor steht Kälteschutz und indoor rückfettende Pflege auf dem Programm. Doch wie geht das möglichst unkompliziert in bio?

Viel Fett, kein Alkohol und wenig Wasser

Um der Kälte den Riegel vorzuschieben, greift man vorrangig zu fetten und sehr wasserarmen Produkten. Tatsächlicher Kälteschutz sind hier meist das biologische Schutz-Ass Bienenwachs oder andere Wachsstoffe in Kombination mit pflegenden Ölen. Auch bei der Körper- und Gesichtspflege achte man auf Präparate, die mehr Fette und Öle als Wasser enthalten – Crème und Balsam ist gegenüber Lotionen klar der Vorzug zu geben. In puncto Reinigung ist es besser, auf alkoholhaltige Gesichtswasser und tensidhaltige Reinigung zu verzichten. So schwächt man die Hautschutzbarriere nicht zusätzlich. Das gilt übrigens auch fürs Duschen und Baden: Hier ist weniger mehr, man darf sich jetzt offiziell weniger und nicht zu lange waschen, denn auch das kann austrocknen.

Kälteschutz-Profis

Der Calendula Wind- und Wetterbalsam schützt, als Kälteschutz, mit Bienen- und Wollwachs, Mandelöl und Ringelblume – im Alltag ebenso wie bei Kältespitzen. weleda.at

Bei Schnee und Eis haben sich der blubonbon cold protection balm, blubonbon.com, Dr. Bronner’s Baby-mild Bio Magic Balm, drbronner.de, und Martina Gebhardt Winter Balm, martina-gebhardt-naturkosmetik.de, besonders bewährt. Alle hinterlassen trotz intensiver Konsistenz kein klebriges »Vaseline-Gefühl« und schützen dort, wo man es gerade braucht: also auch besonders gut bei rissigen Händen, Lippen oder zum Gesamtschutz der Gesichtshaut.

Lipidmantel-Boost für Gesicht und Körper

Besonders reichhaltig als Gesichtspflege ist die Traubenkernöl-Tagespflege von die Nikolai, die die Haut mit Ghee schützt und sich trotzdem herrlich leicht anfühlt. dienikolai.at

Die Ultra Rich Body Cream von Living Nature pflegt trockene Haut reichhaltig mit Manukahonig und duftet ebenso zum Anbeißen süß. livingnature.com

Buttrig zart und trotzdem leicht zu cremen ist Madame Inges Body Mousse von i +m Berlin. Feuchtigkeitsdefizite gleicht es mit Argan- und Zedernnussöl aus. iplusm.berlin

DIY-Tipp: BODYBUTTER

100 Gramm Kokosöl, 50 Gramm Kakaobutter, 50 Gramm Mandelöl, einige Tropfen Parfum-öl // Kokosöl, Kakaobutter und Mandelöl über dem Wasserbad schmelzen, verrühren und kaltstellen. Wenn die Masse langsam hart wird, mit dem Handmixer aufschlagen, bis eine cremige Konsistenz entsteht, und ein paar Tropfen Parfumöl zusetzen. (Quelle: kreativfieber.de)

Dieser Artikel ist im BIORAMA-Magazin #53 erschienen

Biorama abonnieren

VORGESCHLAGENE ARTIKEL DER REDAKTION