Kleiner Raum für viel veganen Schuh

Bild: Privat

Bild: Privat

Seit Dezember 2014 verkauft Romana Speta vegane Schuhe in ihrem kleinen Laden in Wien. BIORAMA hat sie dort besucht.

Relativ zentral gelegen im neunten Wiener Gemeindebezirk hat Romana Speta ein sehr kleines Geschäft. Im Grunde ist es eine Einzimmer-Wohnung. Hier gibt es einen Tisch. Mit Kaffeemaschine und Kaffee. Sitzgelegenheiten und einen Spiegel. Und es gibt Schuhe. Schuhe, die verkauft werden wollen. Schuhe, die vegan sind. Romana Speta sucht sie selbst für ihre Kunden und Kundinnen aus. Liebevoll zusammengestellt also. Doch auch die Qualität muss stimmen. Und das testet die Inhaberin auch gerne einmal selbst.

Schuhe. Schuhe. Und Schuhe.

Sie verkauft drei verschiedene Labels aus Deutschland, Italien und Großbritannien. Die Schuhe sind für Männer und Frauen. Für Veganer und Nicht-Veganer. Sie weiß viel über ihre Schuhe. So zeichnen sich die britischen „Vegetarian Shoes“ vor allem durch ihre Beständigkeit aus. Sie selbst hat davon auch ein Paar. Oder Schuhe der Firma Lunge aus Deutschland. Zwei Brüder haben das Unternehmen gegründet. Sie machen einen bequemen, veganen Laufschuhe. Und Romana Speta verkauft ihn. Auch sie ist überzeugt vom Super-Komfort dieser Schuhe. Wenn man gerne einen Schuhe aus ihrem Angebot probieren möchte, der aber nicht in der passende Größe vorhanden ist, bestellt ihn Romana Speta. Das Besondere dabei, gefällt der Schuh dann doch nicht, muss er auch nicht gekauft werden.

Bild: Privat

Bild: Privat

„Zu Gast bei Bekannten“ statt „Nur Kunde im Laden“

Die Inhaberin steht selbst in ihrem kleinen Verkaufsraum. Bietet Kaffee aus Südafrika an, plaudert ganz unvermittelt. Es wirkt nicht wie in einem Schuhgeschäft. Eher wie bei einer Bekannten zu Besuch, wo es rein zufällig auch Schuhe zu kaufen gibt. Und ein Gespräch über private Themen nicht zu privat ist. So erzählt Romana Speta, zwar auf vegane Produkte (auch Socken sind im Sortiment enthalten) spezialisiert zu sein, sich aber dennoch vegetarisch zu ernähren. Auf den Käse kann sie halt dann doch nicht verzichten.

Auf ihrer Facebook-Seite lässt sie Interessierte wissen, wann sie in ihrem kleinen Laden sein wird. Dort angekommen, einfach an der Glocke läuten und abwarten, bis die Türe geöffnet wird. Schild, das Kennzeichen für den kleinen Laden sein könnte, gibt es nicht. Muss auch nicht. Hat jeder. Vegane Schuhe aber, die hat nicht jeder.

Mariannengasse 27/2
1090, Wien

www.vegetarischeschuhe.at

P1020691

Bild: Privat