Share on Pinterest

Kinderbücher zeigen Tiere in herbstlichen Wäldern und Gärten

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

© Irene Maria Gruber

Im Herbst sind Igel, Füchse und Bären in den Wäldern und Gärten unterwegs und bereiten sich auf den Winter vor; und auch Vögel können jetzt noch angetroffen werden, aber viele von ihnen fliegen bald in den Süden. Die vorgestellten Kindersachbücher geben wunderbare Einblicke in die Lebenswelten einiger Tierarten – und in die fabelhafte Welt der Pilze. Und mit einem der vorgestellten Bücher ist der Leser plötzlich selbst mitten im geheimnisvollen nächtlichen Geschehen.

Werbung

© Müller: Eule, Fuchs und Fledermaus, Gerstenberg 2016.

Die Bücher von Thomas Müller kann man uneingeschränkt empfehlen, wenn qualitativ hochwertige Bücher, die Sachwissen über Tiere vermitteln, gefragt sind. Einer der atemberaubendsten Titel aus seiner Feder beschäftigt sich mit den Tieren der Nacht. Wenn wir schlafen, werden Uhu, Biber, Luchs oder Fledermaus erst richtig aktiv. Sie führen ein geheimes Leben im Schutz der Dunkelheit – und mithilfe dieses großformatigen Buches können wir Teil des nächtlichen Geschehens von der Abenddämmerung bis zum Morgengrauen werden. Wir begeben uns in den einzelnen Kapiteln ins Dorf, auf das Feld und die Wiese, in den Wald, an den See, in den Garten und in die Stadt. Eindrucksvolle Illustrationen zeigen etwa, wie die verschiedenen Fledermausarten koboldähnlich umherflattern, geben einen Einblick ins Leben des sonst nur selten zu beobachtenden Wachtelkönigs und präsentieren unbekannte Tiere wie den Ziegenmelker. Alles vor dem Schwarz der Nacht. Ein prachtvolles und überaus lehrreiches Sachbilderbuch!

© Müller: Eule, Fuchs und Fledermaus, Gerstenberg 2016.

„Eule, Fuchs und Fledermaus. Tiere der Nacht“ von Thomas Müller ist im Gerstenberg Verlag erschienen. 64 Seiten. Für Kinder ab 6 Jahren. Gedruckt in der Slowakischen Republik (TBB, a.s., Banská Bystrica) auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Bour: Der Bär, FISCHER Meyers Kinderbuch 2017.

Die kleinformatigen Bücher mit Ringbindung aus Meyers Kinderbibliothek sind alte Bekannte und aus den Bücherregalen von Kleinkindern nicht wegzudenken. Und wie gewohnt wird man auch in den beiden neu aufgelegten Bänden, die sich mit den Waldtieren Igel und Bär beschäftigen, nicht enttäuscht. Hinter einer der Entdeckerfolien – oder eigentlich hinter einem Baumstamm – versteckt sich ein Igel, der in der Dunkelheit nach Nahrung sucht; eine andere Folie gewährt einen faszinierenden Blick unter die Stachelkugel. Der Bär verharrt im Winter in einer Höhle. Hier ist die Entdeckerfolie auf der einen Seite der Einblick in das Versteck des Säugetiers, auf der anderen Seite der Ausblick in eine bezaubernde Winterlandschaft, in der ein Fuchs zu einem Bächlein unterwegs ist. Die naturgetreuen Zeichnungen werden durch kurze, leicht verständliche Texte untermalt. Das sind absolut robuste Bücher zum Immer-wieder-Ansehen.

© Jeunesse/de Hugo : Der Igel, FISCHER Meyers Kinderbuch 2017.

„Der Igel“ von Gallimard Jeunesse und Pierre de Hugo sowie „Der Bär“ von Laura Bour sind bei FISCHER Meyers Kinderbuch erschienen. 24 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren. Gedruckt in China auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Reichenstetter/Döring: So leben die Tiere. Der Igel, Arena Verlag 2017.

In der Bücherbär-Reihe des Arena Verlags sind vor kurzem zwei neue Titel erschienen, die durch einfache Texte Sachwissen über den Fuchs und den Igel vermitteln. Geeignet sind die beiden Bücher aufgrund der großen Fibelschrift besonders für Leseanfänger in den ersten beiden Schuljahren. Wo wohnt der Fuchs und wie verständigt er sich mit seinen Artgenossen? Was frisst er und womit hält er seine Beute fest? Und welche Feinde hat das für viele so liebenswürdige Raubtier? Auch über den Igel werden brennende Fragen geklärt: Zu welcher Tageszeit ist das Gartentier bevorzugt unterwegs? Was schmeckt dem Igel, und wo hält er sich am liebsten auf? Bleiben Igelmännchen und -weibchen ihr ganzes Leben lang zusammen? Fragen zum Leseverständnis und eine kurze Geschichte (im Buch über den fuchs etwa die Fabel vom Fuchs und dem Raben) runden das für selbstständige Leser höchst attraktive Gesamtpaket ab.

© Reichenstetter/Döring: So leben die Tiere. Der Fuchs, Arena Verlag 2017.

„So leben die Tiere. Der Fuchs“ und „So leben die Tiere. Der Igel“ von Friederun Reichenstetter und Horst-Günther Döring sind im Arena Verlag erschienen. 40 Seiten. Für Kinder ab 6 Jahren. Gedruckt in Deutschland (Westermann Druck Zwickau GmbH) auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Haag: Vögel in Feld und Wald, Coppenrath 2016.

Vor allem morgens und abends kann man, wenn man im Wald, auf freiem Feld oder im dichten Gebüsch genau hinhört, Vogelstimmen hören. Diese sind sehr unterschiedlich – welcher Vogel singt wie? Im Soundbuch „Vögel in Feld und Wald“ können kleine Ornithologen die Stimmen zwölf verschiedener Vogelarten – etwa der Schwanzmeise, des Buntspechts, des Kuckucks oder des Waldkauzes – kennen und unterscheiden lernen. Darüber hinaus gibt es ansprechende Fotos und Sachinformationen zu Aussehen, Gesang, zur Lieblingsspeise sowie zu Nest und Nachwuchs. Bei jedem der vorgestellten Vögel wird erklärt, was mit ihm geschieht, wenn es Winter wird. Obendrein hat Autor Holger Haag Erstaunliches über jeden Vogel festgehalten – etwa, dass der Jagdfasan für die Jagd in Europa angesiedelt wurde, ursprünglich aber aus Asien stammte. Oder, dass der Eichelhäher Stimmen anderer Vögel und sogar Klingeltöne imitieren kann. Dass sich die Soundleiste seitlich neben dem Pappbilderbuch, in dem geblättert wird, befindet, könnte ein Vorteil gegenüber anderen Soundbüchern sein.

„Vögel in Feld und Wald“ von Holger Haag ist im Coppenrath Verlag erschienen. 24 Seiten. Für Kinder ab 5 Jahren. Gedruckt in China auf Papier aus verantwortungsvollen Quellen (FSC-Mix Label).

© Gervais: Der Pilz, Beltz & Gelberg 2017.

Pilze sind näher mit den Tieren verwandt als mit den Pflanzen – und auch für Kinder gibt es schon jede Menge Interessantes über sie zu erfahren. Wunderschön schlicht hat die Französin Bernadette Gervais dieses Sachbilderbuch illustriert, und es beinhaltet zahlreiche Klappen, die teilweise in mehreren Schichten Wissenswertes preisgeben. Neben dem Aufbau eines Pilzes und der Erklärung, wie Fungi wachsen und sich vermehren, gibt es eine schöne Abbildung zum Lebenskreislauf und die so wichtigen Informationen zur Unterscheidung von essbaren und giftigen Pilzen. Außerdem erfährt man, welche Tiere Pilze fressen und was es mit dem Hexenring auf sich hat, in welchem Pilze in einem perfekten Kreis wachsen. Großartig!

„Der Pilz“ von Bernadette Gervais ist bei Beltz & Gelberg erschienen. 24 Seiten. Für Kinder ab 3 Jahren. Gedruckt in China. Zur Herkunft des Papiers findet sich keine Angabe.

Share on Pinterest
Empfehle diesen Artikel










Submit

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.